Die Verknappung von Materialien in Asien hatte im vergangenen Jahr zu Verlagerung von Aufträgen nach Europa geführt und damit zu einem ungewöhnlich hohen Auftragseingang.

Bild: Pixabay

Branchen-News vom ZVEI Leiterplattenmarkt konsolidiert sich im März 2018

22.05.2018

Der ZVEI hat neue Branchenzahlen veröffentlicht. Demnach ging der Auftragseingang im März zurück. Die Durchschnittswerte sind jedoch gestiegen.

Trotz starkem Rückgang des Auftragseingangs im März lagen die Auftragsbestände der Leiterplattenhersteller deutlich über den langjährigen Durchschnittswerten. Daher blieb der Umsatz der Leiterplattenhersteller in der Region DACH auf dem Wachstumspfad. Der Umsatz pro Arbeitstag übertraf im März 2018 den im Vorjahr um 6,7 Prozent. Kumuliert schloss das erste Quartal mit einem Umsatzwachstum von 6,7 Prozent ab, berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.

Book-to-Bill-Ratio

Der Auftragseingang zeigte sich erneut volatil. Gegenüber März 2017 verzeichnete er ein Minus von 13,4 Prozent. Die Verknappung von Materialien in Asien hatte im vergangenen Jahr zu Verlagerung von Aufträgen nach Europa geführt und damit zu einem ungewöhnlich hohen Auftragseingang. Kumuliert schlossen die ersten drei Monate um 1,2 Prozent niedriger ab, pro Arbeitstag um 0,4 Prozent höher. Nach vier Monaten über 1,0 fiel der Trendindikator Book-to-Bill-Ratio als Quotient aus Auftragseingang und Umsatz auf 0,99. Die Mitarbeiterzahl war 2,7 Prozent höher als im Vorjahr, wobei vor allem kleinere und mittlere Firmen mehr Arbeitsplätze anboten.

Verwandte Artikel