Die Leistungswiderstände von Fukushima Futaba eignen sich vor allem für den Einsatz in Schaltnetzteilen und anderen Power-Systemen.

Bild: Schukat

Langzeitstabilität für Power-Applikationen Leistungswiderstände in Miniatur-Bauform

26.02.2019

Schukat hat die Miniatur-Leistungswiderstände des japanischen Herstellers Fukushima Futaba vorgestellt. Die Draht-Element-Widerstände der CWR-Serie mit 2 und 5 W Leistung weisen Widerstandswerte von 0,1 bis 100 Ω auf, während die Metalloxyd-Widerstände der COR-Serie mit 5 W Leistung Widerstandswerte von 100 Ω bis 2 kΩ abdecken.

Beide Serien verfügen über eine Widerstandstoleranz von 5 Prozent, eine Temperaturkoeffizienz von maximal ± 350 ppm/°C sowie einen Isolationswiderstand von 10 MΩ. Ihre Betriebsspannung liegt bei 350 V (2 W) beziehungsweise 500 V ( 5W).

Vakuumbeschichtung verhindert Brand

Zum Einsatz kommen die Widerstände in Umgebungstemperaturen von -25 bis 155 °C. Sie eignen sich insbesondere für die Anwendung in Schaltnetzteilen und anderen Power-Applikationen.

Durch die Verwendung einer temperaturbeständigen Quarzkeramik sowie spezieller Metalloxid- und Metalldraht-Legierungen konnte Fukushima Futaba die Leistungswiderstände in Miniatur-Bauform herstellen. Dabei soll eine Hochvakuumbeschichtung Langzeitstabilität und absolute Nichtbrennbarkeit gewährleisten. Die Miniatur-Leistungswiderstände der COR- und CWR-Serien sind ab Lager bei Schukat lieferbar.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel