Das 28-MW-Solarkraftwerk in Taiwa, Japan, wurde im Juni diesen Jahres fertiggestellt und soll etwa 11.100 Durchschnittshaushalte mit Sonnenstrom versorgen können.

Bild: Kyocera

28 Megawatt für 11.000 Haushalte Kyocera stellt sein zweitgrößtes Solarkraftwerk in Japan fertig

13.08.2018

Kyocera TCL Solar hat den Bau einer Solaranlage in der japanischen Stadt Taiwa abgeschlossen. Das Unternehmen hat das 28-MW-Solarkraftwerk in Zusammenarbeit mit der in Tokio ansässigen Tsuboi Corporation entwickelt und Ende Juni 2018 in Betrieb genommen. Es ist das erste Solarkraftwerk des Unternehmens in der Präfektur Miyagi und sein zweitgrößtes nach dem 29,2-MW-Solarkraftwerk in der Präfektur Tottori.

103.950 von Kyocera gelieferte Solarmodule werden schätzungsweise 33.000 Megawattstunden (MWh) pro Jahr erzeugen – genug Strom, um etwa 11.100 Durchschnittshaushalte zu versorgen. Damit wäre das Kraftwerk in der Lage, fast alle lokalen Haushalte in der Stadt Taiwa, die an Sendai City, das Herz der Tohoku-Region grenzt, mit Strom zu versorgen.

Industrieschwerpunkt Miyagi

Da immer mehr Unternehmen sich in dem größten Industriepark der Präfektur Miyagi ansiedeln, finden in der Region Urbanisierung und Bevölkerungswachstum statt. Kyocera hofft, dass sein Solarkraftwerk ein lokales Symbol für die Unterstützung der Menschen in der Region und die Entwicklung einer lokalen Gemeinschaft sein wird, während es sich gleichzeitig in die vielfältige Natur der Region einfügt.

Insgesamt hat Kyocera TCL Solar seit seiner Gründung im August 2012 67 Solarkraftwerke in ganz Japan errichtet – die neue 28-MW-Anlage eingerechnet. Die gesamte elektrische Energie, die seit Unternehmensgründung durch die Solaranlagen erzeugt wurde, beträgt schätzungsweise 258,1 MW.

Kyocera und Tokyo Century wollen sich auch in Zukunft dafür engagieren, erneuerbare Energiequellen zu fördern und so zum Schutz der Umwelt und zur Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen.

Bildergalerie

  • Projektübersicht von Kyoceras zweitgrößter Solaranlage in Japan.

    Bild: Kyocera

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel