Die Plattform iCoMoX ist mit Sensoren für die Vibrations-, Magnetfeld-, Temperatur- und Geräuschmessung ausgestattet.

Bild: Arrow

Offene Live-Streaming-Plattform Körperkamera-Technologie schnell integrieren

15.03.2019

Arrow Electronics hat in Zusammenarbeit mit Shiratech die Entwicklungsplattformen Body Cam 1.0 für Image Streaming und iCoMoX für die Zustandsüberwachung im industriellen Umfeld entwickelt. Beide Plattformen ermöglichen Anwendern einen direkten und einfachen Einstieg in die Entwicklung.

Body Cam 1.0 ist eine offene Live-Streaming-Plattform basierend auf einem Quad-Core-ARM-Cortex-A7-Prozessor mit eingebautem LTE-Modem auf Basis eines Quectel SC20 SoC. Die Plattform verfügt über ein integriertes 13-Megapixel-Kameramodul mit ON-Semiconductor-Sensor sowie Wi-Fi und Bluetooth-4.1-Konnektivität. Ebenfalls mit an Bord ist ein Satellitenortungssystem (GNSS).

Für die Kontextsensitivität sind der multifunktionale, photometrische Sensor ADUX1020 mit Gestenerkennung und Näherungsdetektion sowie der 10/13-Bit-Beschleunigungsmesser ADXL343BCCZ von Analog Devices inkludiert. Darüber hinaus ist die Plattform mit mehreren externen Schnittstellen ausgestattet, inklusive 2-Lane-MIPI-CSI2-Eingang für eine nach hinten gerichtete Kamera, USB-Micro-Anschluss, analogem Mikrofoneingang sowie Micro-SD und Micro-SIM-Slots.

Baby- und Sicherheitsmonitoring

Die Body Cam 1.0 verfügt über eine einfache Ein-Tasten-Lösung für die Steuerung der Kamera sowie Tasten zum Ein- und Ausschalten und für die Lautstärkenregelung. Das ermöglicht eine schnelle Entwicklung intelligenter Produkte, unter anderem in den Bereichen Baby-Monitoring, Sicherheitsüberwachung und Notfalldiensten. Die in einem Kunststoffgehäuse untergebrachte Body Cam lässt sich auch einfach an der Kleidung anbringen.

Die Plattform iCoMoX (Intelligent Condition-Monitoring Box) ist für die Erfassung von Störungen und Fehlern bei industriellen Anlagen, Gütern und Strukturen mit Sensoren für die Vibrations-, Magnetfeld-, Temperatur- und Geräuschmessung ausgestattet. Zu den integrierten Sensoren zählen der Vibrationssensor ADXL356 und der 16-Bit-Temperatursensor ADT7410 für Betriebstemperaturen von ‑55 bis 155 °C ebenso wie ein Magnetfeldsensor und ein MEMS-Mikrofon.

Ausgerichtet auf kürzere Entwicklungszeiten von Systemen für die zustandsbasierte Instandhaltung verfügt iCoMoX über ein benutzerfreundliches Interface und integrierte Analytik-Software für die Fehlerfrüherkennung. Optionale Cloud-Anwendungen ermöglichen den Zugriff auf weitere analytische Funktionen.

Flexibel ausgestattetes SoC

Basierend auf einem ADuCM4050-Anwendungsprozessor und ausgestattet mit einem LTC5800-IPM Wireless Transceiver von Analog Devices ist iCoMoX eine offene Sensor-to-Cloud-Plattform, die Sensorik, Embedded-Software und Analytik für die Fehlerfrüherkennung vereint und konfigurierbare Warnhinweise und Ereigniszeitstempel für jeden Sensor bietet.

Der LTC5800-IPM ist ein vollständiges 2,4-GHz-IEEE-802.15.4e-System-on-Chip mit Embedded-SmartMesh-IP-Netzwerksoftware. Damit soll es flexible Konnektivität und hohe Netzsicherheit selbst unter schwierigen HF-Bedingungen gewährleisten.

Bildergalerie

  • Die in einem Kunststoffgehäuse untergebrachte Body Cam lässt sich auch einfach an der Kleidung anbringen.

    Bild: Arrow

Verwandte Artikel