ICP Deutschland GmbH

Das Mini-ITX-Board von ICP findet Anwendung in Panel-PCs und Embedded-Systemen, kompakten PC-Systemen und Industie-PC-Systemen.

Bild: ICP

Mainboard Hoch kompatibles Mini-ITX-Board

13.09.2021

Die PH13CMI-Serie von ICP Deutschland sind Mainboards im klassischen Mini-ITX-Design. Diese sind aufgrund des großen Angebot an Schnittstellen und Erweiterungen vielseitig einsetzbar und können auf die Anforderungen der Nutzer genaustens zugeschnitten werden.

Sponsored Content

Bei der PH13CMI-Serie von ICP Deutschland handelt es sich um Mainboards im klassischen Mini-ITX Formfaktor Design. Volle Bauhöhe, ein PCI -Express-x16-Slot und ein Standard-24-Pin-Spannungsstecker vereinfachen die Integration von Standard Komponenten. Die PH13CMI Mainboards sind mit einem LGA-1200-Sockel ausgestattet und unterstützen die 10. Intel-CPU-Generation mit dem Code Namen Comet Lake. Es werden Intel-Core-I9-Prozessoren mit zehn Kernen und 35 W Thermal Design Power sowie Prozessoren mit 95 W Thermal Design Power unterstützt.

Auf den beiden DDR4-SO-DIMM-Sockeln können bis zu 64 GB nonECC Arbeitsspeicher mit einer maximalen Taktfrequenz von bis zu 2.933 MHz verwendet werden. Das PH13CMI ist in zwei Chipsatz Varianten verfügbar. Variante eins ist mit dem Intel-Q470E-Chipsatz ausgestattet während Variante zwei mit dem Intel H420E bestückt ist. Die Q470E-Variante bietet eine integrierte Intel-HD-Grafikeinheit mit Tripple-Display-Unterstützung, RAID-Funktionalität, Intel-vPRO-Unterstützung, und vier schnelle USB3.2-Gen2-Schnittstellen, wohingegen Variante zwei mit H420E-Dual-Display-Support und vier USB3.0-Schnittstellen ausgestattet ist.

Hohe Verfügbarkeit von Anschlüssen und Schnittstellen

Die Grafikeinheiten der Mainboards unterstützen eine maximale Auflösung von 4K. Für den Anschluss von Displays steht ein HDMI Port mit einer Auflösung von bis zu 4.096 Pixel x 2.160 Pixel, ein Display Port mit maximal 4.096 Pixel x 2.304 Pixel und ein LVDS-Anschluss mit einer Full HD 1.920 Pixel x 1.200 Pixel Auflösung zur Verfügung.

Optional kann der LVDS-Anschluss durch einen eDP-Anschluss mit 4.096 Pixel x 2.304 Pixel Auflösung ausgetauscht werden. Für die Netzwerkkonnektivität bieten die Mainboards einen Intel I219LM und einen Intel I211-AT Gigabit LAN Controller. Ferner stehen ein weiterer USB3.0-, sechs USB2.0-, zwei SATA-6G-Anschlüsse, eine serielle RS-232- und eine serielle RS-232/422/485- sowie Audio MIC-In- und LINE-Out-Schnittstellen zur Verfügung.

Die MiAPI-Stiftleiste bietet zusätzlich zehn GPIOs, Watchdog, SMBUS, Helligkeitssteuerung für Displays und Mainboardmonitoring-Funktionalität. Für die Erweiterung bietet die PH13CMI-Serie einen PCIExpress-x16-Steckplatz, einen M.2 2242/2280 M-Key mit PCIe und SATA-Signal, einen M.2 2230 Slot mit EKey mit PCIe und USB-Signal und einen Full-Size Mini-PCIe-Express-Steckplatz mit SATA-, USB- und PCIe-Signal.

Optional kann das TPM Module NPCT750 bestückt werden. Die PH13CMI unterstützen neben dem klassischen Betrieb über den 24-Pin-ATX- Spannungsstecker auch einen Einzelspannungsbetrieb mit 12 VDC. Alle Varianten sind für einen Temperaturbereich von 0 bis 60 °C ausgelegt und erfüllen die Anforderungen an CE/FCC Klasse B.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel