Turck – Hans Turck GmbH & Co. KG

Inkrementellen Drehgeber für raue Umgebungen.

Bild: iStock, Greens87

Drehgeber auf Safari Geschwindigkeitsüberwachung von Hohlkehlrollen

10.04.2019

Der chinesische Safari-Park Chimelong bietet zur Beobachtung der Tiere eine neue Seilbahn. Um die Geschwindigkeit des Tragseils zu überwachen, benötigte der Seilbahn-Hersteller Poma ein System, das für den Einsatz in den rauen Umgebungsbedingungen Asiens geeignet ist. Die Lösung fand Poma in einem inkrementellen Drehgeber mit besonders hoher Schutzart.

Sponsored Content

Groß, klein, pelzig, kahl – die tierische Artenvielfalt auf unserer Welt ist mannigfaltig und fasziniert viele Menschen. Insbesondere die Beobachtung von Wildtieren in ihrer natürlichen Umgebung übt einen besonderen Reiz auf den Menschen aus. Diese Faszination macht sich der chinesische Safari-Park Chimelong zunutze. Zu Fuß, im Fahrzeug oder aus der Luft – die Besucher des Safari-Parks haben verschiedene Möglichkeiten, Lemuren, Elefanten, Giraffen und Co. in ihrer mehr oder weniger natürlichen Umgebung zu beobachten. Dabei ist die 2,7 Kilometer lange Seilbahn-Safari einmalig in Asien. Die Seilbahn wurde im Frühjahr 2017 eröffnet und bietet durch ihr Rundum-Glasdesign quasi einen 720-Grad Rundumblick auf die Tierwelt.

Die Entwicklung der Seilbahn-Konstruktion übernahm der französische Seilbahn-Hersteller Poma, der bereits auf eine 80-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken kann. Für den Chimelong Safari-Park sollte eine Seilbahn mit abnehmbaren Gondeln konstruiert werden, in denen acht Personen bequem Platz finden. Zur Stabilisierung benötigt die Seilbahn drei Abschnitte und sechs Stationen, an denen die Besucher ein- und aussteigen können. Um zu garantieren, dass keine Besucher auf der Safari stecken bleiben oder viel zu schnell die Strecke entlangfahren, benötigt die Seilbahn eine Geschwindigkeitsüberwachung. Da das chinesische Wetter starken Schwankungen unterliegt – an einem Tag starke Hitze, am nächsten strömender Regen – wurde ein System benötigt, das den rauen Umgebungen des asiatischen Wetters widersteht. Er muss also Temperaturschwankungen standhalten und darf nicht feuchtigkeitsanfällig sein. Die Lösung fand Poma im induktiven Drehgeber QR24 von Turck.

Robuster Drehgeber für raue Umgebungen

Der QR24-Drehgeber ist aufgrund seiner berührungslosen Konstruktion und seiner voll vergossenen Bauweise besonders für raue Einsätze geeignet, da Vibrationen, Temperatur, Schläge, Feuchte oder Schmutz seine Funktion nicht beeinträchtigen. Durch die Schutzart IP67/IP69K eignet sich der inkrementelle Drehgeber somit optimal für den Einsatz in der Seilbahn-Konstruktion. Das induktive Messprinzip erlaubt die Konstruktion von Positionsgeber und Erfassungseinheit als jeweils komplett geschlossene, vollvergossene Einheit. Dabei arbeitet der QR24-INCR durch sein berührungsloses Messprinzip vollkommen wartungs- und verschleißfrei. Gerade bei Applikationen wie einer Seilbahn, in der direkt die menschliche Sicherheit betroffen ist, sind diese Eigenschaften von besonderer Wichtigkeit.

Die Parametrierung des QR24-Drehgebers ist mittels Easy-Teach-Funktion beziehungsweise PACTware möglich. Dabei ist das Auslösen der Burst-Funktion, das Ändern der Drehrichtung oder das Setzen des Null-Impulses denkbar einfach. Falls doch einmal etwas falsch eingestellt wurde, lassen sich die ursprünglichen Einstellungen durch einen Werks-Reset wiederherstellen. Auch die Impulsraten kann der Anwender individuell einstellen. Es ist jede Auflösung zwischen 1 und 5000 Impulsen pro Umdrehung möglich.

Volle Kontrolle

In der Seilbahn-Konstruktion setzt Poma die QR24-Drehgeber sowohl auf die Hohlkehlrollen der Zwischen-Seilbahnstütze als auch auf die der einzelnen Gondeln. Dabei befindet sich jeweils ein QR24 pro Seilbahnstütze beziehungsweise Gondel auf einer Hohlkehlrolle. Der QR24 zählt die Umdrehungen der einzelnen Hohlkehlrollen und sendet diese an eine übergeordnete Steuerung. Aus der Drehgeschwindigkeit der Hohlkehlrollen berechnet die Steuerung schließlich die Geschwindigkeit des Trägerseils und somit der einzelnen Gondeln. Sollte eine Gondel zu schnell oder zu langsam fahren, registriert die Steuerung die Abweichung von den Normaldaten. Auch ein kompletter Stillstand der Anlage oder einzelner Gondeln kann auf diese Weise registriert werden. Falls also eine Gondel auf der Safari-Tour stecken bleiben sollte, erhält das Park-Team eine Information und kann sofort eingreifen.

Effizient und kostensparend

Durch sein berührungsloses Messprinzip und die damit einhergehende Wartungs- und Verschleißfreiheit ist Turcks QR24-Drehgeber die erste Wahl für zukünftige Projekte bei Poma. Der Chimelong Safari-Park schätzt die Qualität der Turck-Produkte. Sie erfüllen genau die Anforderungen des Parks. Ihr stabiles und berührungsloses Positionserfassungs- und Überwachungssystem wird eine solide Grundlage für zukünftige Automatisierungssysteme bilden. Die doppelte Effizienz bei halber Zeit und halben Kosten haben die Verantwortlichen im Chimelong Safari-Park überzeugt.

Bildergalerie

  • Turcks QR24-Drehgeber arbeitet vollkommen berührungslos. Die Impulsraten kann der Anwender individuell einstellen.

    Bild: Turck

  • Der QR24-Drehgeber zählt die Umdrehungen der Hohlkehlrollen und sendet die Daten an eine Steuerung.

    Bild: Turck

  • Pro Gondel oder Seilbahnstütze sitzt ein QR24 auf einer Hohlkehlrolle.

    Bild: Turck

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel