Mit einer Speicherkapazität von 247,5 kWh haben Herr Wulff und sein Team die maximale Ausbaustufe der sonnenBatterie 10 erreicht.

Bild: Wulff Med Tec

System aus Sonnenenergie, Windkraft, Wärmepufferspeicher und sonnenBatterie-Kaskade Für eine CO2-freie Welt

09.06.2021

Deutschlands größte sonnenBatterie-Kaskade steht nicht in Berlin, München oder Stuttgart, sondern in Fedderingen bei Heide in Dithmarschen. Eingebettet in die wunderschöne schleswig-holsteinische Landschaft ist hier ein Projekt entstanden, das ebenso passioniert wie zukunftsweisend ist. Gründer Hinrich Wulff und seine Belegschaft betreiben die Firma Wulff Med Tec ausschließlich mit grünem Ökostrom und haben dafür die größte sonnenBatterie -Anlage im ganzen Land erbaut. Ob das reicht? Wohl kaum, denn die nächste Erweiterung ist schon in Planung.

Mit einer Speicherkapazität von 247,5 kWh haben Herr Wulff und sein Team die maximale Ausbaustufe der sonnenBatterie 10 erreicht. Modernisierung und Ausbau fanden Anfang 2021 unter der fachkundigen Leitung des Fachpartners Elektro-Klaas Elektrotechnik GmbH aus Albersdorf statt.

Die Vision des Unternehmers Wulff von einer sauberen Energiezukunft lebt er nicht nur im Betrieb, sondern auch privat zu 100 Prozent. E-Mobilität, PV-Anlagen und Stromspeicher sind in seiner Familie die allererste Wahl. „Im Bewusstsein der meisten Bürger ist noch gar nicht angekommen, dass regenerative Energien viel wirtschaftlicher sind. Dieses Bewusstsein muss geschärft werden“, ist er sich sicher.

Nachhaltigkeit gelebt

Seinen Mitarbeitern ermöglicht der Chef zahlreiche Vorteile – von E-Bikes über saubere und technisch erstklassige Dienstwagen bis hin zu kostenfreien Ladesäulen. Doch sie werden auch dazu angehalten, mitzudenken und verantwortungsvoll mit der Energie umzugehen. Diese Stringenz kommt gut an und greift um sich: „Wir erhalten durchweg positives Feedback von unseren Mitarbeitern.“

Aktuell hat die sonnenBatterie-Kaskade eine Be- und Entladeleistung von 41,4 kW. Auf dem Dach der Firma Wulff Med Tec befindet sich eine PV-Anlage mit einer Leistung von etwa 314 kWp. Doch das ist noch lange nicht das Ende. „Wir planen, mindestens die gleiche Fläche noch einmal zu bauen. Wenn es sich rechnet, ist sogar über eine PV-Freiflächenanlage nachzudenken“, berichtet der Firmeninhaber.

„Die individuelle Kaskadierbarkeit der sonnenBatterie ermöglicht es auch Gewerbe- und Industriekunden, ihren Eigenverbrauch mit der sonnenBatterie signifikant zu steigern und den Netzbezug zu reduzieren“, freut sich auch Julien Sander. Er ist Product Lead Device sonnen aus Wildpoldsried im Landkreis Oberallgäu.

Autarkie gesteigert

Was 2007 mit der ersten Photovoltaikanlage startete, ist mittlerweile ein ausgeklügeltes System aus Sonnenenergie, Windkraft und Wärmepufferspeicher. Der betriebseigene Energiemonitor hält in Echtzeit Leistung und Verbrauch fest, sodass zu jedem Zeitpunkt intelligent nachgesteuert werden kann.

Mit der bereits angedachten Erweiterung sowie seiner leistungsstarken sonnenBatterie-Kaskade hofft Herr Wulff, die Autarkie innerhalb von drei Jahren auf bis zu 90 Prozent steigern zu können. Eine Erfolgsgeschichte und ein Unternehmer mit einer klaren und mächtigen Vision. „In Sachen Klimawandel ist es fünf nach zwölf, nicht fünf vor zwölf. Ich wünsche mir eine CO2-freie Welt viel früher, als von der Politik vorgesehen.“ Seine sonnenBatterien sind für Hinrich Wulff dabei „die ideale Ergänzung, um die regenerative Energieerzeugung zu vervollständigen“.

Bildergalerie

  • Mit der bereits angedachten Erweiterung sowie seiner leistungsstarken sonnenBatterie-Kaskade hofft Herr Wulff, die Autarkie innerhalb von drei Jahren auf bis zu 90 Prozent steigern zu können.

    Bild: Sonnen

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel