NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH

Durch die Erweiterung um eine Schneidvorrichtung kann eine Pumpe nun Feststoffe wie Gemüsestücke zerkleinern.

Bild: Unsplash, Toa Heftiba

Lebensmittelverarbeitung Exzenterschneckenpumpe kann jetzt fördern und schneiden

01.10.2020

Ein Hersteller hat einem seiner Pumpenmodelle einen Trichter inklusive Schneidvorrichtung aufgesetzt. Dadurch lassen sich Feststoffe wie Obst- und Gemüsestücke jetzt nicht mehr nur fördern, sondern im selben Prozessschritt auch zerkleinern.

Sponsored Content

Aus zwei mach eins: Die Nemo-BO/SO-Exzenterschneckenpumpe von Netzsch verfügt nun über eine Vorrichtung, die das Zerkleinern unterschiedlicher Feststoffe ermöglicht. Hierfür wurde sie mit einem Trichter, einer Kuppelstange mit Förderschnecke sowie einem Stopfraum mit Schneidvorrichtung ausgestattet.

Der Trichter sorgt dabei für die optimale Zufuhr des feststoffhaltigen Mediums zu den Förderelementen. Passiert dieses die Schneideinheit im Stopfraum, werden größere Stücke sofort zerschnitten.

Zusätzliches Schneidwerk möglich

Das rotierende Messer auf der Kuppelstange ist mit drei Klingen und mehreren stationären Messern ausgestattet. Deren Anzahl lässt sich an die Größe und Konsistenz der Partikel anpassen.

Optional kann die Pumpe um ein Schneidwerk am Druckflansch ergänzt werden. Mittels einer Lochscheibe und einem rotierendem Messer ist dort die exakte Partikelgröße des Feststoffes im Medium einstellbar.

Einsatz vor allem in der Lebensmittelindustrie

Die Nemo-BO/SO-Trichterpumpe mit Schneidvorrichtung kann das geförderte Medium proportional zur Drehzahl dosieren. Sowohl in der kompakten Blockbauweise als auch in der Version mit Lagergehäuse ist sie für ein breites Antriebsspektrum erhältlich.

Einsatz findet das Gerät in mehreren Industriezweigen, vor allem aber in der Lebensmittelverarbeitung. Dort erfolgen Zerkleinerung und Förderung meistens noch in zwei getrennten Aggregaten, was das neue Pumpenmodell nun überflüssig macht.

Bildergalerie

  • Die Nemo-BO/SO-Exzenterschneckenpumpe verfügt nun über einen Trichter, eine Kuppelstange mit Förderschnecke und ein Schneidwerk im Stopfraum.

    Bild: Netzsch

  • Optional kann die Pumpe mit einem zusätzlichen Schneidwerk am Druckflansch ausgestattet werden.

    Bild: Netzsch

  • Bei Passieren des Stopfraums wird das Medium, zum Beispiel Obst oder Gemüse, durch die Schneideinheit an der Kuppelstange zerschnitten.

    Bild: Netzsch

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel