Der XRipper kann außerhalb enger Räume vom eigenen Personal gewartet werden. Die gut zugänglichen Ripper-Rotoren und Dichtungen ermöglichen dabei einen schnellen und einfachen Teilewechsel.

Bild: Vogelsang Maschinenbau

Vogelsang erstmalig auf der RO-KA-TECH Experten für Abwassertechnik

08.04.2017

Als Spezialist für Pumpen und Zerkleinerungstechnik ist Vogelsang in diesem Jahr erstmalig auf der internationalen Fachmesse für Rohr- und Kanaltechnik vertreten.

Die neue Generation des Zweiwellen-Zerkleinerers XRipper will Störstoffe im Abwasser zuverlässig auf eine unproblematische Größe reduzieren, nachfolgende Pumpen schützen und so die Anlagenbetreiber entlasten. Die auf der RO-KA-TECH vorgestellte XRipper-Generation soll durch die neue Gehäusegeometrie deutlich höhere Durchsatzmengen erreicht. Anwender profitieren laut Hersteller so von reduzierten Investitions- und Betriebskosten. Darüber hinaus zerkleinern die neuen XRipper-Modelle noch stärker und gleichmäßiger. Die Zerkleinerungswerkzeuge (Rotoren) des XRipper sind aus einem Block Spezialstahl gefertigt. Durch diese monolithische Konstruktion beherrscht der Zerkleinerer selbst hartnäckige und große Störstoffe.

Für den Einsatz in Abwasserkanälen und Abwasserrohrleitungen

Mit der Baureihe XRC-100 stehen kompakte Geräte zur Verfügung, die sich aufgrund ihrer geringen Abmessungen selbst in engsten Kanälen ab 300 mm Breite installieren lassen. Das optimierte Sewer Integration Kit (SIK) erleichtert den Einbau des XRipper vor Einläufen in Schächten, auch mit schiefen oder runden Wänden.

Der XRipper XRP will die optimale Bauform für die Inline-Montage in Abwasserrohrleitungen und die Installation unter beengten Platzverhältnissen wie etwa in einem Schacht haben (Einbau in der Rohrleitung ab 406 mm Tiefe). Für Wartungsarbeiten kann die Antriebseinheit samt Ripper-Rotoren nach oben aus dem Gehäuse gehoben werden.

Vogelsang Drehkolbenpumpen: Platzsparend und wartungsfreundlich

Mit ihrem kompakten Design sind Drehkolbenpumpen der VX- und IQ-Serie für die engen Platzverhältnisse an Tank- und Kanalreinigungsfahrzeugen geeignet. Durch die umkehrbare Förderrichtung kann eine Vogelsang-Drehkolbenpumpe mit gleicher Leistung Tanks sowohl befüllen als auch entleeren. Pumpen der VX- und IQ-Serie sind darüber hinaus selbstansaugend aus bis zu neun Metern Tiefe und trockenlaufunempfindlich.

Die VX-Serie-Drehkolbenpumpen

Je nach Fördermenge und Druckbereich kann bei Pumpen der VX-Serie von Vogelsang aus fünf Baureihen mit bis zu acht Baugrößen gewählt werden. Darüber hinaus stehen verschiedene Antriebs- und Materialvarianten zur Verfügung. Das macht sie bei einer Förderleistung von 3 bis 1.400 m³/h und Drücken bis 16 bar zu einer Allround-Pumpe für alles, was fließt: Abwasser, Schlämme, Bentonit, aber auch Altöl, Treibstoffe, Säuren und andere Chemikalien.

Die IQ-Serie-Drehkolbenpumpen

Für Fahrzeuge bringen die Drehkolbenpumpen der IQ-Serie die richtigen Eigenschaften mit. Sie verfügen über eine kompakte Bauform und bieten flexible Einbaumöglichkeiten durch variable Anschlüsse sowie eine einfache Wartung. Das Pumpgehäuse besteht aus einem einzigen Bauteil, das mit wenigen Handgriffen demontiert ist. Danach bietet die Pumpe einen optimalen Zugang zum Pumpeninneren. Für den Austausch sämtlicher Verschleißteile bleibt die Pumpe festverschraubt am Fahrzeug. Die geringe Anzahl an Ersatzteilen verringert den Zeitaufwand des Austauschs und reduziert die Kosten spürbar. Das Getriebegehäuse mit integrierter Flüssigkeitsvorlage sorgt für höchste Trockenlaufsicherheit und hohes Saugvermögen – bei einer Förderleistung bis zu 154 m³/h und Drücken bis sieben Bar.

Vogelsang auf der RO-KA-TECH (10. bis 12. Mai 2017) in Kassel: Halle 9, Stand B08

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel