Bild: publish-industry Verlag

Sicherheitszuhaltung AZM400 (Promotion) Entsperrt auch gegen hohe Querkräfte

15.10.2019

Andreas Balack, Vertriebsleiter Deutschland Süd der Schmersal Gruppe, spricht im Rahmen der Roten Couch, auf der Motek 2019, über ihre integrierte Sicherheitslösung.

[]

Schmersal präsentiert eine integrierte Sicherheitslösung speziell für schwere Schutztüren und Werkzeugmaschinen, die für ein hohes Sicherheitsniveau, eine höhere Maschinenverfügbarkeit und Einsparungspotenzial sorgen soll. Die Sicherheitszuhaltung AZM400 hat eine Zuhaltekraft von 10.000 Newton und erreicht aufgrund eines zweikanaligen Entsperrsignals für die Verriegelungs- und für die Zuhaltefunktion PL e beziehungsweise SIL 3. Der AZM400 ist so konzipiert, dass er auch gegen hohe Querkräfte, bis 300 N, entsperren kann. Der Sperrbolzen fährt selbsttätig ein zweites Mal aus, wenn er im ersten Versuch nicht den Gesperrtzustand erreicht. Erst wenn der zweite Versuch ebenfalls fehlschlägt, meldet der AZM400 eine Störung. Das soll die Anzahl der Störungsmeldungen verringern.

Auch für Predictive Maintenance geeignet

Der AZM400 verfügt über einen, optional zwei Diagnoseausgänge zur Übermittlung von Fehler- und Statusmeldungen an die SPS. Damit können durch Maßnahmen zur vorbeugenden Instandhaltung Maschinenstillstände vermieden werden. In Kombination mit der neuen Safety Fieldbox ist es jetzt möglich, mehrere AZM400 in einer Sicherheitskette an einen Profinet / Profisafe-Knoten anzubinden. Diese Lösung ist deutlich günstiger als jede einzelne Zuhaltung mit einem Profinet-Interface auszustatten.

Bildergalerie

  • Die Sicherheitszuhaltung ist für schwere Schutztüren und Maschinen, beispielsweise in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie ausgelegt.

    Bild: publish-industry Verlag, Schmersal

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel