Das Video gibt eine erste Einführung in die Rolle der Drucklufttechnik bei Lebensmitteln. Am Beispiel der Speiseeis-Herstellung wird erklärt, worauf Produzenten achten müssen und welche Folgen verunreinigte Druckluft für Konsumenten haben kann.

Bild: Unsplash, ian dooley / Video: Beko

Weiterbildung in Corona-Zeiten Kostenloser Online-Kurs zu Lebensmittelsicherheit

07.08.2020

Verbraucher haben immer höhere Anforderungen an Lebensmittel. Das rückt die Themen Hygiene und Sicherheit ins Zentrum von Lebensmittelproduzenten. Welche Rolle saubere Druckluft in diesem Bereich spielt, wird in einem Online-Kurs ausführlich erklärt.

Lebensmittelsicherheit gehört heute zu den wichtigsten Aufgaben in der Lebensmittelwirtschaft. Die produzierenden Unternehmen in diesem Bereich stehen unter zunehmendem Druck, die erforderlichen Qualitätsstandards zu erfüllen. Zugleich steigen die Anforderungen der Verbraucher und rücken die Themen Lebensmittelhygiene und -sicherheit in den Fokus des öffentlichen Interesses.

Beko bietet deshalb einen neuen E-Learning-Kurs für die Lebensmittelindustrie an. „Food Safety und Druckluft“ lautet das wichtige Thema der Online-Schulung, die interaktiv und leicht verständlich die Bedeutung der Druckluftaufbereitung für die Lebensmittelproduktion vermittelt. Teilnehmer erhalten ein Verständnis der Prozesskette mit den einzelnen Abläufen und damit verbundenen Risiken für das Endprodukt.

Individuelle Lernmodule

Kurs-Teilnehmer sollen von einer effektiven Struktur aus individuell einteilbaren Modulen mit klar formulierten Lernzielen profitieren. Zur Einführung erklärt ein Video, welchen Einfluss die Druckluft auf die Produktion, Verarbeitung und Sicherheit von Lebensmitteln hat. Am Beispiel der Speiseeis-Produktion wird beschrieben, worauf Hersteller achten sollten, um Verunreinigungen zu vermeiden. Das fängt beim direkten und indirekten Kontakt der Druckluft mit dem Lebensmittel an und reicht bis zum sicheren Transport.

Anschließend geht es um die Berücksichtigung der Druckluft in den Risikoanalyse- und Managementsystemen sowie um Druckluftqualitätsklassen und -spezifikationen der Hersteller. Abgerundet wird das E-Learning durch eine praktische Checkliste und ein Quiz zum Testen des neu gewonnenen Wissens. Ein Abschlusszertifikat bestätigt die erfolgreiche Teilnahme.

Übersicht der Lernmodule

Einführung
– Video: Worum geht es in der Praxis?
– Druckluft ist komprimierte Umgebungsluft
– direkter und indirekter Kontakt

Risikoanalyse und Managementsysteme
– DIN EN ISO 22000
– Lebensmittelsicherheit
– Was bedeutet MOSH und MOAH?
– HACCP, CCP, PRP und oPRP

Druckluftqualität
– Druckluftqualitätsklassen gemäß DIN 8573-1
– Druckluftspezifikation der Hersteller
– Messtechnik
– Checkliste für Hersteller und Sachverständige

Anmeldung

Der Online-Kurs ist kostenlos. Er richtet sich insbesondere an Produktions- und Qualitätsmanager sowie Auditoren im Lebensmittelbereich und kann auf jedem Endgerät und jedem gängigen Browser genutzt werden. Die gesamte Lerndauer beträgt zwei bis drei Stunden.

Zur Anmeldung müssen sich Interessierte ein Konto in der Beko-Akademie einrichten. Sie erhalten dann die Aktivierungs- und Zugangsdaten per E-Mail. Der Zugang ist für drei Monate gültig.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel