Von Industrie 4.0 zur Digital Value Chain: Im CDO-/CTO-Panel unterhalten sich hochkarätige Führungskräfte der Industrie über den Status quo und die Zukunft der Digitalisierung.

Bild: SAP; Siemens; Körber; SEW-Eurodrive; Phoenix Contact; Krauss-Maffei; publish-industry

Video: CDO-/CTO-Panel auf der INDUSTRY.forward Expo Deutschlands Top-CTOs im Gespräch: So gelingt der Weg zur Digital Industry

10.09.2021

Am 7. Oktober 2021 hatten wir Deutschlands Digitalisierungs-Elite in einem digitalen Raum versammelt. Mit dabei waren unter anderem Peter Körte (CTO Siemens), Glenn González (CTO SAP), Dr. Frank Pössel-Dölken (CDO Phoenix Contact) ... und viele mehr.

Sponsored Content

So groß sie oft gedacht wird, so selten schafft es die Digitalisierung der Industrie aktuell über eine Steigerung von Effektivität und Verfügbarkeiten hinaus. Wann kommt die nahtlose Digitalisierung von der Kundenschnittstelle bis zur Lieferlogistik – oder gar darüber hinaus über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte? Welche neuen oder veränderten Geschäftsmodelle werden damit verbunden sein? Und welche Voraussetzungen müssen wir schaffen, um Herr oder Treiber dieser Veränderungen zu sein?

In unserem CDO-/CTO-Panel haben wir das „Wie“ und „Was“ hinter dem Weg zur Digital Industry diskutieren. Mit dabei waren:

Folgende Fragen haben wir den CTOs und CDOs im Panel gestellt:

  • Wie schaffen wir mittels Digitalisierung mehr als reine Effizienzsteigerung?

  • Ist eine durchgängige Digitalisierung von der Lieferanten- bis zur Kundenschnittstelle aktuell erreichbar?

  • Welche Möglichkeiten bieten digitale Erweiterungen, die Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus begleiten?

  • Was können/müssen wir von B2C lernen, was ist nicht übertragbar?

  • Wie werden auf der Digital Value Chain die Wertschöpfungsanteile verteilt?

  • Welche Veränderungen bringt ein Shift vom Produkt zur Leistung für unsere Unternehmen (Struktur, Mindset …)?

  • Smart Data/Smart Services: Was müssen wir tun, um Datenhoheit und Wertschöpfung nicht an GAFA & Co. zu verlieren?

  • Wer hat welche Vorteile auf dem Weg zur Digital Value Chain (Mittelstand, Konzerne, IT-/Web-Unternehmen)?

  • Hemmt die Verteidigung bestehender Geschäftsmodelle den Erfolg neuer?

Die Herbst-Edition der INDUSTRY.forward Expo 2021 fand vom 28. September bis 14. Oktober digital statt. Eine Aufzeichnung aller weiteren Vorträge finden Sie on-Demand hier:

Aufzeichnungen

Bildergalerie

  • Peter Körte, CTO von Siemens

    Peter Körte ist seit Februar 2020 Chief Strategy Officer von Siemens und seit Oktober 2020 zusätzlich Chief Technology Officer. Er verantwortet die Entwicklung der Konzernstrategie sowie die Digitalisierung und den Aufbau des industriellen Internet der Dinge. Nach seiner Tätigkeit bei der Boston Consulting Group begann seine Laufbahn bei Siemens 2007 in der Konzernstrategie. 2011 wechselte er in die Medizintechnik, wo er leitende Funktionen in der Diagnostik innehatte. Körte ist Diplom-Wirtschaftsingenieur der Universität Karlsruhe, promovierte an der WHU Otto Beisheim School of Management und absolvierte das General Management Program der Harvard Business School.

    Bild: Siemens

  • Glenn González, CTO von SAP

    Als CTO bei SAP Deutschland ist Glenn González Experte für die digitale Transformation. Bevor er 2012 zu SAP wechselte, war er viele Jahre im Cloud Business und E-Commerce als Unternehmer und Berater tätig. Als Entwickler, Berater und Projektleiter für die Industrie blickt er auf 25 Jahre Erfahrung zurück, in denen er vielfältigste Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekte erfolgreich durchgeführt hat, die die gesamte Wertschöpfungskette abdecken.

    Bild: SAP

  • Dr. Frank Possel-Dölken, CDO von Phoenix Contact

    Dr. Frank Possel-Dölken, Jahrgang 1974, studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen. Seit 2008 ist er bei Phoenix Contact tätig. Das Unternehmen ist weltweiter Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Possel-Dölken begann seine Laufbahn im Jahr 2000 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen, wo er zuletzt den Exzellenzcluster „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ leitete. Nach seinem Wechsel zu Phoenix Contact war er mehrere Jahre in unterschiedlichen Führungsfunktionen in den Unternehmensbereichen Maschinen- und Werkzeugbau tätig. Seit 2016 leitet er als Vice President den Unternehmensbereich Corporate Technology & Value Chain. Seit 1. August 2020 ist er als Chief Digital Officer (CDO) Mitglied der Geschäftsführung von Phoenix Contact. In seiner Funktion verantwortet Possel-Dölken die Unternehmensbereiche Digital Processes & Solutions sowie Digital Business Experience Management (digitale Kundenschnittstelle und Vertriebskanäle).

    Bild: Phoenix Contact

  • Dr. Christian Bartsch, CDO von Krauss-Maffei

    Dr. Christian Bartsch ist bei Krauss-Maffei als Global Vice President Digital Solutions für die kundenfokussierte Digitalisierung verantwortlich. Als kreativer Vordenker und pragmatischer Umsetzer führt er unter anderem die maschinenbasierte Vernetzungs- und Datenstrategie im Kontext Industrial IoT und Cloud sowie die agile Entwicklung, Skalierung und den Betrieb digitaler Kundenprodukte. Darüber hinaus verantwortet er die Customer Experience & E-Service-Plattform „pioneersClub“ und das digitale Innovationsmanagement. Vor Krauss-Maffei war Bartsch branchenübergreifend in verschiedenen Experten- und Führungspositionen im Bereich IT-, Digital und Prozessmanagement unter anderem am FZI Karlsruhe, bei Bamero,  Deloitte Consulting und Linde tätig.

    Bild: Krauss-Maffei

  • Johann Soder, CTO von SEW-Eurodrive

    Nach seiner Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker übernahm Johann Soder 1995 die Leitung der Elektronikproduktion. Unter seiner Leitung als Verantwortlicher Werkleiter für den Standort Bruchsal wurde innerhalb von fünf Jahren ein innovatives Elektronikwerk mit modernsten Fertigungs- und Logistikprozessen realisiert. Im Jahre 2000 gründete er Wiepro-Consulting, eine Organisation, die unternehmensweit Geschäftsprozesse gestaltet und optimiert. Im Oktober 2005 wurde er zum Geschäftsführer Produktion ernannt; von Oktober 2007 bis Februar 2018 war er als Geschäftsführer Technik verantwortlich für die Bereiche Innovation und Produktion. Seit März 2018 leitet Soder als COO das operative Geschäft von SEW-Eurodrive, einem der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Antriebstechnik/Antriebsautomatisierung. Weltweit sind 18.000 Mitarbeiter beschäftigt. 16 Fertigungswerke und 80 Drive Technology Center in 51 Ländern bieten globale Präsenz, besten Service und schnelle Verfügbarkeit.

    Bild: SEW-Eurodrive

  • Dr. Christian Schlögel, CDO von Körber

    Dr. Christian Schlögel trat im September 2018 in den Konzern ein und ist seitdem als Chief Digital Officer (CDO) Mitglied des Körber-Vorstands. Vor seiner Zeit bei Körber amtierte Schlögel als CTO und CDO von Kuka, einem weltweiten Anbieter von Automatisierungslösungen und Robotik. Zugleich war Schlögel CEO des IIoT-Spezialisten Connyun, der seit Juni 2018 zu Körber gehört. Seine Karriere begann er beim Softwarehersteller SAP, wo er verschiedene Managementpositionen in Waldorf und Palo Alto (USA) verantwortete. Schlögel, 1964 geboren, studierte Informatik an der Universität Karlsruhe und promovierte an der Universität Passau.

    Bild: Körber

Verwandte Artikel