Weniger als ein Jahr nach der Fertigstellung des Solarparks Don Rodrigo hat BayWa nun mit dem Bau des Solarparks Don Rodrigo 2 begonnen.

Bild: BayWa

Förderfreier Solarpark in Spanien BayWa und Statkraft beschließen erneute Zusammenarbeit

04.09.2019

BayWa und der norwegische Energiekonzern Statkraft setzen mit dem Abschluss eines 12-Jahres-PPAs für den Solarpark Don Rodrigo 2 ihre Zusammenarbeit fort.

Die neue 50 MWp-Anlage befindet sich auf einem 162 Hektar großen Gelände in der Nähe von Sevilla im Süden Spaniens. Sie ist weniger als 3 km vom Solarpark Don Rodrigo entfernt, welcher europaweit die erste Anlage dieser Größe ist, die vollständig ohne staatliche Förderung auskommt.

Fertigstellung bis Jahresende geplant

Weniger als ein Jahr nach der Fertigstellung von Don Rodrigo hat BayWa nun mit dem Bau des Solarparks Don Rodrigo 2 begonnen. Die Bauarbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Mit einer jährlichen Stromerzeugung von über 100 GWh, können künftig rund 30.000 spanische Haushalte mit Strom versorgt werden.

Die Stadt Alcala de Guadaira profitiert ebenfalls, da für die Dauer der Bauarbeiten neue Arbeitsplätze vor Ort entstehen. Mit dem Projekt setzt BayWa als führendem Projektentwickler die Entwicklung von förderfreien, marktfähigen Solarprojekten in Europa fort.

Weitere Projekte sind in Europa geplant

„Mit Don Rodrigo 2 treiben wir die Entwicklung subventionsfreier Solarenergie in Europa weiter voran", sagt Benedikt Ortmann, Global Director Solar Projects bei BayWa „Weitere Projekte aus unserer spanischen Projekt-Pipeline werden folgen. Wir sind sehr stolz darauf, in Spanien und Europa die Vorreiter für grid-parity-Projekte zu sein. Aber das ist erst der Anfang. Wir suchen derzeit aktiv nach weiteren Projekten und Entwicklern, mit denen wir in Spanien und Portugal zusammenarbeiten können, und freuen uns darauf, weitere förderfreie Anlagen in Europa zu realisieren – die Solarenergie ist erwachsen geworden".

Das PPA für Don Rodrigo 2 unterstreicht Statkrafts Anspruch als Anbieter von Marktlösungen für Erneuerbare Energie in Spanien. Es ist das Jüngste aus einer Reihe von PPAs, die das Unternehmen in den letzten eineinhalb Jahren im spanischen Markt abgeschlossen hat.

„Wir sind stolz darauf, unsere Zusammenarbeit mit einem der führenden Projektentwickler fortzusetzen und damit zur weiteren Entwicklung von Erneuerbaren-Energie-Anlagen in Spanien beizutragen“, sagt Hallvard Granheim, Executive Vice President Markets & IT bei Statkraft. „Wir werden den Strom nutzen, um unsere führende Position bei der Grünstrombelieferung großer Industriekunden im iberischen Markt auszubauen.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel