Der Wettbewerb soll innovative Ideen von Entwicklern bekanntmachen und fördern.

Bild: Pixabay, Tumisu

Europaweiter Wettbewerb Arrow veranstaltet FPGA-Design-Wettbewerb

18.09.2019

Der European FPGA Developer Contest 2019 ruft Interessenten dazu auf, kreative FPGA-Designs zu entwickeln. Auf Basis eines kostenlos zur Verfügung gestellten Entwicklungsboards können die Teilnehmer verschiedene Projekte umsetzen – von Software über Schnittstellen bis hin zu IoT-Geräten. Zu gewinnen sind verschiedene Intel-Produkte.

Arrow hat den European FPGA Developer Contest 2019 ins Leben gerufen, um die Entwicklung innovativer Produkte voranzutreiben. Jedem Teilnehmer, der einen entsprechenden Projektplan einreicht, stellt Arrow ein kostenloses Entwicklungsboard zur Verfügung, das als Grundlage für die Projekte dient.

Eine Jury von Arrow bewertet dann die eingereichten Beiträge nach ihrer Kreativität und Umsetzung. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Intel-NUC-PC, eine Intel-Realsense-Kamera und eine 512-GB-SSD von Intel. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 31. Oktober 2019.

Anmeldung und Ablauf

Der erste Schritt für interessierte Teilnehmer ist, sich auf der Website des Wettbewerbs anzumelden und eines der folgenden FPGA-Entwicklungsboards auszuwählen: MAX1000, CYC1000 oder AnalogMAX. Diese Boards bieten vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung, sodass die Beiträge unterschiedliche Formen annehmen können.

Nach erfolgreicher Zulassung zum Wettbewerb ist der 15. November 2019 Stichtag für die Projektabgabe. Bei der Anmeldung ist die Vorlage einer detaillierten Projektbeschreibung einschließlich sämtlicher relevanter Begleitinformationen erforderlich. Die Teilnehmer müssen zudem die Projektsoftware bereitstellen, die von der Jury bewertet wird. Die Software und alle Designs bleiben dabei Eigentum des Entwicklers.

Die Projekte für den Wettbewerb können alle möglichen Bereiche umfassen. Das reicht von Software, speziellen IPs/Schnittstellen und Soft Cores über Board-Modifikationen und Adaptererstellung bis hin zur Kombination mit einem PMOD/Arduino, der Konstruktion eines IoT-Geräts und der Programmierung von Algorithmen für AI/CNN. „Ziel dieses Wettbewerbs ist es, dazu beizutragen, großartige Ideen zu nähren und zu fördern, die ansonsten vielleicht nie das Licht der Welt erblickt hätten“, fasst es David Spragg, Vice President Engineering EMEA bei Arrow, zusammen.

Preise

Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten eine entsprechende Mitteilung, wenn ihr Projekt die Jury überzeugen konnte. Die Preise sollen dann noch vor Ende Dezember versendet werden.

Folgende Intel-Produkte gibt es zu gewinnen:

  • ein NUC-PC

  • eine Realsense-Kamera D435

  • eine 660P-SSD mit 512 GB

  • ein Compute Stick

  • ein Movidius Neural Compute Stick 2

  • drei Optane-SSDs

Bildergalerie

  • Die Teilnehmer erhalten von Arrow eines von drei wählbaren Entwicklungsboards. Hier zu sehen: das MAX1000.

    Bild: Arrow

  • Diese Intel-Produkte gibt es zu gewinnen: ein NUC-PC, eine Realsense-Kamera D435, eine 660P-SSD mit 512 GB, ein Compute Stick, ein Movidius Neural Compute Stick 2 und drei Optane-SSDs.

    Bild: Arrow

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel