Die Alvium-Kameras sollen industrielle Leistungsfähigkeit in den Embedded-Bereich bringen.

Bild: Allied Vision

Embedded Vision Alvium-Kameras jetzt breiter zugänglich

12.05.2020

Allied Vision hat die Vertriebskanäle für seine Alvium-Kameras erweitert: Die beliebtesten Modelle sind jetzt auch im Online-Katalog von Digi-Key erhältlich. Die Serien eignen sich beispielsweise für das Prototyping und Tests.

Ab sofort sind die Kameramodelle der Serien Alvium 1500 C, Alvium 1800 C und Alvium 1800 U bei Digi-Key erhältlich. Damit will Allied Vision die Zugänglichkeit und Verfügbarkeit seiner Produkte für Ingenieure und Entwickler von Vision-Systemen erhöhen.

„Sie können die für das Design und die Realisierung ihrer Produkte und Systeme benötigten Artikel auswählen, einschließlich des bevorzugten Alvium-Kameramoduls“, sagt Gion-Pitschen Gross, Produktmanager bei Allied Vision. „Neben einer großen Auswahl an MIPI-CSI-2 und USB3-Vision-Alvium-Kameras finden Kunden auf der Website von Digi-Key auch Informationen über passendes Alvium-Zubehör.“

Details zur Alvium-Technologie

Alvium-Kameras sollen die Leistungsstärke und Langlebigkeit von Bildverarbeitungskameras mit der kompakten Hardware und Kosteneffizienz von Embedded-Geräten verbinden. Durch ihr modulares Designs decken sie viele Bereiche aus Fertigung und Industrie ab.

So lässt sich jedes Modell entsprechend der individuellen Anforderungen konfigurieren. Kunden können zwischen verschiedenen Objektivfassungen, Gehäuseoptionen, Anschlüssen – einschließlich einer 90-Grad-USB-Option – sowie Monochrom- oder Farbsensoren wählen.

Allied Vision plant, sein Angebot bei Digi-Key künftig schrittweise zu erweitern. Neben Kameras umfasst das auch Adapterboards, Objektive und Zubehör.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel