Web Panels sind eine neue Klasse von Bediengeräten, die mit Multi-Touch-Gesten so einfach wie Smartphones zu nutzen sind.

Gesamtlösung für Visualisierungsaufgaben Alles im Blick und Griff

20.11.2019

Auf Basis standardisierter Web-Technologien lassen sich im Gegensatz zu proprietären Lösungen viele neue Anforderungen wie der Zugriff per Smartphone oder die effiziente Benutzerführung mit Multi-Touch-Gesten einfach realisieren. Ein Gesamtpaket aus Web Panels, HMIs und SCADA reduziert bei Visualisierungsaufgaben den Aufwand und die Risiken deutlich – und mit einem Ansprechpartner.

Web Panels sind eine neue Klasse von Bediengeräten, die genau für diesen Einsatzzweck konzipiert sind. Die Web Panels der OT1200 Produktfamilie von Bachmann vereinen alles, was für eine industrielle Web-Visualisierung benötigt wird: einen industrietauglichen Web-Browser, einfache Konfiguration und Inbetriebnahme sowie hochwertige Displays für optimale Darstellung. Mit dem aktuellen Performance-Upgrade OT1200+ punkten die Web Panels auch bei aufwändigeren Visualisierungsanwendungen.

Web im Industrie-Einsatz

Der für 24/7 Dauerbetrieb ausgelegte Web-Browser unterstützt aktuelle Standard-Web-Technologien. Die integrierte Onscreen-Tastatur ermöglicht Benutzereingaben ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand, wie man es auch von Smartphones gewohnt ist. Automatische Updates sind deaktiviert, damit keine ungetesteten Versionen im Feld zu unvorhersehbaren Verhalten führen. Für Entwickler bietet der Browser moderne Analyse-Tools direkt auf der Ziel-Hardware.

Es steht Entwicklern frei, das Linux Betriebssystem (Debian) an ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die web-basierte Konfigurationsoberfläche sind Linux-Kenntnisse aber nicht erforderlich. Alle relevanten Konfigurationen (beispielsweise Browser, Netzwerk, atvise) können lokal oder remote per Browser angepasst werden. Auch Systemupdates und Security-Patches lassen sich ganz einfach über diese Oberfläche einspielen.

Displays mit hoher Helligkeit, starken Farben, sehr guten Blickwinkeln und langer Lebensdauer hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Die modernen Widescreen-Diagonalen von 7 bis 15.6 Zoll mit Full-HD Auflösung sind im neutralen Design mit analog-resistiv Touch und PCAP-Multi-Touch verfügbar.

Der Einsatz ausschließlich industrieller Bauteile garantiert lange Lebensdauer bei einem Temperaturbereich bis +60 °C sowie eine lange Verfügbarkeit. Fest verlötete RAM- und eMMC-Speicher sowie das Fehlen beweglicher Teile bieten außerdem höchste Robustheit gegen Schock und Vibration.

Die Web Panels der Produktfamilie OT1200 sind zugeschnitten auf Web-Visualisierungen und bieten im Gesamtpaket mit atvise eine eigenständige Visualisierungslösung mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Leistungsstarke Panel-PCs

Bei aufwändigeren Visualisierungen lassen sich die Konzepte der Web Panels auch auf klassische Panel-PCs übertragen. Die Panel-PCs der Produktfamilie OT1300 bieten zusätzlich zu den Web Panels eine breite Palette an Display-Diagonalen und CPU-Leistungsklassen.

Durch die modulare Flexibilität sind Arbeits- und Massenspeicher beliebig je nach Anforderung kombinierbar. Die verfügbaren CPUs reichen über die ganze Palette an Intel Embedded Prozessoren von Intel Atom bis Intel Core i7. Die verfügbaren Standardschnittstellen (2x ETH, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x USB-C, 1x HDMI, 1x CFast) lassen sich den Anforderungen entsprechend erweitern.

Neben fünf modernen Widescreen Displays mit projektiv-kapazitivem Multi-Touch von 10 bis 21.5 Zoll stehen auch noch vier Displays im 4:3-Format von 10 bis 19 Zoll zur Verfügung. Natürlich steht die Produktfamilie OT1300 in Sachen Display-Qualität den Web Panels in nichts nach.

Wer statt dem neutralen Design die eigene Marke in den Vordergrund stellen möchte, wird auch hier fündig. Die Frontseite ist vollständig an individuelle Kundenwünsche bis hin zu Bedienelementen und frontseitigen Schnittstellen anpassbar.

Das Betriebssystem Windows 10 IoT Enterprise wird in regelmäßigen Abständen auf das aktuelle Sicherheitslevel gehoben. Integriert ist neben dem industrie-tauglichen Browser auch eine passwortgeschützte Konfigurationsoberfläche, die per Browser auch aus der Ferne bedient werden kann.

Gesamtpaket für Visualisierung

Mit dem atvise Bundle werden OT1200 und OT1300 vom Web-Client zusätzlich auch zum Visualisierungs-Server. Dabei steht der volle Funktionsumfang von atvise zur Verfügung. Über OPC UA oder native Steuerungsprotokolle werden Datenquellen eingebunden.

Über OPC UA lassen sich die gesammelten Daten auch kaskadierend in übergeordnete atvise Visualisierungen einbinden. Durch den objekt-orientierten Ansatz können Visualisierungsobjekte nicht nur wiederverwendet werden. Da atvise auch neben Historical Access (HA) und Data Access (DA) auch OPC UA Alarms & Conditions (A&C) unterstützt, können Alarme und Quittierungen transparent und konsistent über die gesamte Kaskade verarbeitet werden.

Im Gesamtpaket wird das Bediengerät bereits mit vorinstallierter atvise-Version und entsprechender Lizenz ausgeliefert. Bei Bedarf können Kunden eine eingefrorene Version mit eigener Bestellnummer beziehen. Zusätzlich können Kunden sogar Projekte und Systemeinstellungen (zum Beipspiel Netzwerk-Konfiguration) hinterlegen um die Inbetriebnahme zu beschleunigen.

Im Gesamtpaket punkten aber nicht nur alle Einzelprodukte für sich. Ein zentraler Ansprechpartner und aufeinander abgestimmte Hard- und Software-Produkte während der Entwicklung und darüber hinaus verringern den Entwicklungs- und Integrationsaufwand erheblich. Abgerundet wird das Paket durch Entwicklungsdienstleistungen und eine attraktive Preisgestaltung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel