Huawei-Chef Richard Yu hat schon 2015 angekündigt, das Top Tier der Smartphone-Entwickler aufzumischen.

Bild: Huawei
2 Bewertungen

Trubel auf dem Smartphone-Markt Huawei verdrängt Apple vom Treppchen

08.09.2017

Der zweite Platz könnte dem Smartphone-Giganten Apple zum Ende des dritten Quartals 2017 aberkannt werden: Huawei erfreut sich steigender Beliebtheit und macht mächtig Druck auf dem Smartphone-Markt.

Betrachtet man die Smartphone-Verkäufe der letzten Jahre, hat sich bei den Spitzenreitern auf dem Siegerpodest faktisch nicht viel getan: Samsung schlägt seine Konkurrenten zurzeit mit großem Vorsprung und sichert sich wohl noch für lange Zeit den weltweiten Platz 1; dahinter folgt Apple mit seinem iPhone, Huawei hielt bis dato mit festem Griff die Bronze-Medaille. Lediglich im Mittelfeld wird mit ausgefahrenen Ellbogen um eine Vormachtstellung gekämpft. Doch zum dritten Quartalsabschluss wackelt nun auch das Siegertreppchen: Apple droht vom zweiten Platz zu kippen, und Huawei bereitet sich zum Sprung auf dessen Posten vor.

Huawei auf der Überholspur

Doch wie kommt es nun dazu, dass Apple im Smartphone-Markt hinter Huawei abrutschten könnte? Hinsichtlich der Verkaufszahlen hat das chinesische Unternehmen die US-Amerikaner tatsächlich bereits im zweiten Quartal überholt: Während Apple den im Dezember 2016 erkämpften ersten Platz kurze Zeit später wieder an Samsung abtreten musste, fährt Huawei schon geraume Zeit auf dem aufsteigenden Ast. Bei geradezu einbrechenden Verkaufszahlen des Unternehmens ist es nicht verwunderlich, dass der Chinese sich da rasant auf der Überholspur nähert und letztendlich vorbeizieht.

Im Juli 2017 näherten sich die Verkaufszahlen der beiden Wettbewerber zwar wieder an, doch beim Absatz sieht es in den Apple-Reihen weiterhin eher mau aus. Das liegt nicht zuletzt daran, dass das neue Flaggschiff, das iPhone 8, vermutlich noch bis Herbstende auf sich warten lässt; die Einkäufe kurz vor dem Release sind gemeinhin niedrig und werden höchstens zur Veröffentlichung des neuen Geräts wieder boomen (wie es auch bei vergangenen Modellen der Fall war). Es ist deshalb fraglich, ob Huawei trotz des florierenden Geschäfts den zweiten Platz für Quartal 3 behaupten kann.

Von der Spitze zum Schlusslicht

Behält Huawei sein globales Wachstum bei und veröffentlicht Apple seine neuen iPhones -bestehend aus iPhone 7s, iPhone 7s Plus und iPhone 8 - erst nach Quartalsabschluss, so könnte der motivierte Chinese tatsächlich behaupten, in die Verfolgerrolle von Apple geschlüpft und Samsung auf den Fersen zu sein - auch wenn der Abstand noch meilenweit ist. Für Apple ist das besonders bitter, da das Kultunternehmen innerhalb eines halben Jahres gleich zwei Plätze auf dem Podest abgeben musste.

Im Dezember 2016 sah es für den iPhone-Entwickler nämlich extrem gut aus: Kurzzeitig steht das iPhone auf Platz 1, hat sogar Samsung überholt. Das ist vermutlich dem Weihnachtsgeschäft zuzuschreiben, in dem Apple oft die Nase vorn hat. Schon ab Ende Januar schlagen die Glücksgefühle jedoch in Enttäuschung um. Der Marktanteil stürzt regelrecht ins Bodenlose, unterschreitet im Juni sogar erstmals seit Jahren wieder die 10-Prozent-Marke. In Südkorea währenddessen schießt man durch die Decke: Samsung verzeichnet im zweiten Quartal mehr als doppelt so hohe Marktanteile wie sein langjähriger Rivale. Auch wenn die Kurve hier ebenfalls mit Abwärts-Momentum verläuft, ist und bleibt der Abstand zur Konkurrenz vorerst enorm.

Kampf der Giganten

Und, kann Huawei nun das Unmögliche möglich machen? Das wird sich zeigen - und hängt von einigen Faktoren ab. Einer und der wohl größte davon ist der Zeitpunkt, zu dem Apple seine neue Smartphone-Generation veröffentlicht sowie die Verkäufe eben dieser. Gerüchte besagen, dass sich das Release-Datum bis in den November verzögern könnte, was Huawei für das dritte Quartal 2017 zum in den Stein gemeißelten Zweitplatzierten küren würde. Bringt Apple die neuen Geräte wie angekündigt jedoch noch im September auf den Markt, hängt es davon ab, wie sehr sich der Marktanteil des kalifornischen Unternehmens dadurch anheben lässt. Erfahrungsgemäß sorgt eine neue Smartphone-Generation aber stets für kräftigen Aufwind - und spätestens zum Weihnachtsgeschäft ist zu erwarten, dass sich das iPhone wieder auf den zweiten Platz hinter Samsung drängen wird.

Zwar ruht auch Huawei sich nicht auf seinen Lorbeeren aus und plant, sein neues Spitzenmodell Mate 10 im Oktober vorzustellen. Doch ob das ausreicht, um sich verkaufstechnisch gegen einen langjährigen Smartphone-Giganten wie Apple zu behaupten, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz ist der „kleine“ Erfolg des chinesischen Konzerns nicht zu missachten. Schließlich hätten die wenigsten geglaubt, dass den Top 2 der Handy-Hersteller so schnell jemand den Rang streitig machen könnte. Und wer weiß, wann sich das nächste ambitionierte Unternehmen aus dem Smartphone-Mittelfeld löst und eventuell sogar Samsung gefährlich wird …

Bildergalerie

  • Veranschaulichung der Marktanteile von Samsung, Apple und Huawei. Letzterer erfreut sich solidem und vor allem konstantem Wachstum, während Samsung und Apple tendenziell Anteile verlieren.

    Veranschaulichung der Marktanteile von Samsung, Apple und Huawei. Letzterer erfreut sich solidem und vor allem konstantem Wachstum, während Samsung und Apple tendenziell Anteile verlieren.

    Bild: Counterpoint Research

Verwandte Artikel