Wieland Electric GmbH

Das Podis CON 5G16 bietet ein abgestimmtes Zusammenspiel von Anschlussmodulen mit Durchdringungskontakten und der zugehörigen Flachleitung.

Bild: Wieland

Für größere Lasten Wieland erweitert sein Energiebussystem

05.04.2019

Mit dem Podis-Energiebussystem von Wieland steht eine intelligente Installationslösung zur Verfügung, um große Maschinen und weitläufige Anlagen dezentral mit Energie zu versorgen. Um künftig ein noch breiteres Anwendungsfeld abzudecken, wurde das System nun um den Podis CON 5G16 mit 16 mm2 Leiterquerschnitt erweitert.

Sponsored Content

Der Podis CON 5G16 ist bis zu 63 A Strombelastbarkeit ausgelegt. Damit lassen sich größere Lasten als bisher auf einem Flachleitungsabschnitt versorgen und die Hauptverteilung beispielsweise für eine Föderstrecke einfach installieren. Zuleitungen und Hauptverteilungsschränke entfallen weitgehend oder können verringert und verkleinert werden. Dies steigert wiederum die Flexibilität in der Auslegung der Anlage.

Elektroinstallation flexibel anpassen

Wie die anderen Podis-Systeme bietet auch das Podis CON 5G16 ein abgestimmtes Zusammenspiel von Anschlussmodulen mit Durchdringungskontakten und der zugehörigen Flachleitung. Da Abgriffe jederzeit sowie an jeder beliebigen Stelle gesetzt werden können, lässt sich die Elektroinstallation einfach, flexibel und schnell an veränderte Anforderungen anpassen.

Das Einsatzgebiet des Podis-Systems reicht von der Intralogistik und Fördertechnik über den Maschinen- und Anlagenbau bis hin zu Produktionslinien in der Nahrungsmittel- und Automobilindustrie. Die UL-Systemzulassung bedeutet reduzierten Prüfungsaufwand für exportierende Unternehmen sowie Zeitersparnis bei der Zulassung ihrer elektrischer Anlagen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel