Die Kühl- und Temperiergeräte der Serie HRR passen in 19-Zoll-Rahmen und finden in unterschiedlichen Branchen Anwendung.

Bild: SMC

Kühlgeräte für 19-Zoll-Rahmen Wasser- und Luftkühlung mit halbiertem Platzbedarf

04.03.2019

Geräte wie Laseroszillatoren werden schnell heiß und müssen entsprechend gekühlt werden, um auch langfristig optimal zu funktionieren. Oft sind dabei auch mehrere Kühlgeräte notwendig, die dann entsprechend klein sein müssen. Die neuen Kühl- und Temperiergeräte der Serie HRR sind nur noch 310 mm hoch – 305 mm und rund 50 Prozent kleiner als vergleichbare Stand-alone-Geräte.

Mit ihrer kompakteren Bauform passen die Geräte der HRR-Serie in 19-Zoll-Rahmen, in denen auch mehrere Geräte platzsparend untergebracht werden können. Anwender haben dabei die Wahl zwischen wasser- und luftgekühlten Varianten.

Beim Design der neuen Kühl- und Temperiergeräte hat sich SMC seiner Erfahrungen aus der Praxis bedient. So befinden sich alle Zugänge vom Abflussventil bis zum Füllstutzen für das temperierende Umlaufmedium auf der Vorderseite der Kühl- und Temperiergeräte. Auch Wartung und Instandhaltung, wie beispielsweise der Tausch des Partikelfilters, lassen sich erledigen, ohne das Kühl- und Temperiergerät aus seinem Rack holen zu müssen. Über die Kommunikationsschnittstelle RS-232C/RS-485 verbinden sich die Geräte zudem einfach mit dem Steuerungssystem der Gesamtanlage.

Temperaturregelung ist leicht zu kontrollieren

Im Einstellbereich von 10 bis 35 °C halten die HRR-Geräte mit Kühlkapazitäten von 1,2 bis 3 kW die Temperatur präzise – mit einer Genauigkeit von ± 0,1 °C. Besonders effizient soll auch die Heizfunktion mit einer Kapazität von 450 bis 550 W sein. Dabei kommt Abwärme vom Kompressor zum Einsatz, ein zusätzliches Heizelement wird nicht benötigt. „Bedingt durch die Heizfunktion kann stets eine konstante Temperatur gehalten werden“, so Olaf Hagelstein, Product Manager bei SMC.

Simple Darstellung von Fehlermeldungen

Bedient werden die Kühl- und Temperiergeräte der Serie HRR über ein farbiges LCD-Display an der Gerätefront. Darin sind im normalen Betrieb die momentane und eingestellte Temperatur leicht ablesbar. Im Fall einer Fehlfunktion identifiziert das Gerät durch ein eingebautes Fehlerdiagnosesystem automatisch das Problem und zeigt einen der 23 einprogrammierten Fehlercodes auf dem Bildschirm an. Auch auf Wartungsintervalle weisen die Kühl- und Temperiergeräte automatisch hin und unterstützen so einen langfristig reibungslosen Betrieb.

Zur Anwendung kommt die HRR-Serie bei der Kühlung von UV-Lampen in Trocknungsanlagen und von laserbestrahlten Werkstücken. Sie eignet sich außerdem für die Temperatursteuerung von Ultraschalllasern oder Röntgenröhren sowie für Fertigungsanwendungen in der Laser-, Medizin-, Chemie- und Elektronikindustrie.

Bildergalerie

  • Technische Daten der HRR-Serie.

    Bild: SMC

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel