Der thermische-Kombischutzschalter eignet sich ideal für den Einsatz in Profiwerkzeugen.

Bild: E-T-A
1 Bewertungen

Besser abgedichtet Verbesserter Schutzschalter für raue Umgebungen

05.07.2019

E-T-A präsentiert eine neue Variante seines thermischen Kombi-Schutzschalters Typ 3120. Das Modell 3120-N mit Faltenbalg-Abdichtung eignet sich für Hersteller von elektrischen Geräten und Maschinen, die beispielsweise auf Baustellen oder in gewerblichen Geräten zum Einsatz kommen.

Durch den Einsatz des thermischen Kombi-Schutzschalters Typ 3120 soll sich der Montage- und Verkabelungsaufwand reduzieren. Grund ist die Integration von Absicherung und Ein- und Ausschalter auf engstem Raum. Mit der Faltenbalg-Abdichtung gemäß Schutzart IP65 nach DIN EN 60529 (VDE 0470, Teil 1) ist der Typ 3120-N für den Einsatz im Freien, auf Baustellen und in rauen industriellen Umgebungen geeignet. Er findet typischerweise Anwendung im Bereich Profiwerkzeuge wie beispielsweise in Kernbohrmaschinen, in der Medizintechnik, zum Beispiel bei Zahnarztstühlen und in gewerblichen Küchengeräten wie Fritteusen.

Reklamationen verhindern

Die Faltenbalgabdichtung soll Geräte- und Maschinenausfälle, und damit Reklamationen aufgrund von Feinstaub oder Wasser, verhindern. Im Vergleich zu einer herkömmlichen PVC-Schutzkappe dichtet der neue Faltenbalg nicht nur den Betätigungsbereich ab. Bei der Montage des Schutzschalters presst sich die umlaufende Gummilippe fest an das Gehäuse. Dadurch ist auch die Einbauöffnung geschützt.

Durch eine frei zugängliche Wippe können auch Bediener mit Arbeitshandschuhen den Schutzschalter betätigen. Zudem ist laut Hersteller die Schaltstellung EIN oder AUS im Vergleich zu herkömmlichen Schutzkappen einfacher erkennbar.

Weil E-T-A umweltfreundliches Silikon für die Abdichtung benutzt, enthält diese keine gesundheitsschädlichen Weichmacher. Außerdem ist die Silikon-Abdichtung unempfindlich gegenüber Ozon, UV-Licht und den meisten Ölen und Säuren.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel