Die kompakte IP65/IP67-Ventilinsel eignet sich für den Feldeinsatz direkt am Aktor.

Bild: Bürkert

Vorsteuerventile für die Feldmontage Ventilinsel direkt an den Aktoren montieren

29.04.2020

Eine neue Ventilinsel bietet erstmals die Möglichkeit, pneumatische Vorsteuerventile ohne Schaltschrank direkt bei den Prozessventilen zu installieren. Sie lässt sich damit flexibel ins jeweilige Automatisierungskonzept einbinden und reduziert Installationskosten sowie Platzbedarf.

Ventilinseln für Anwendungen in der Wasseraufbereitung, Pharma-, Kosmetik-, Nahrungs- oder Genussmittelindustrie sollten möglichst nah an den zu steuernden Prozessventilen sitzen, um den Installationsaufwand gering zu halten. Zusätzlich zu seiner Ventilinsel AirLine Typ 8652 für den Schaltschrankeinbau bietet Bürkert deshalb mit dem AirLine Field Typ 8653 jetzt auch eine Variante für den direkten Feldeinsatz.

Einfache Montage und Netzwerk-Integration

Die neue Ventilinsel erfüllt die Schutzart IP65/IP67 und lässt sich ohne weiteren Schutz nahe an den Aktoren montieren. Das minimiert den Materialeinsatz und reduziert den Verschlauchungsaufwand sowie Druckluftverbrauch.

Das Feldmodul ist in drei Varianten mit IO-Link, CANopen oder Bürkert-Systembus (bÜS) verfügbar und dient dazu, flexible Automatisierungskonzepte zu realisieren. In IO-Link- oder CANopen-Netzwerke lässt es sich direkt einbinden, kann alternativ aber auch über bÜS mit diversen Bürkert-Geräten vernetzt werden.

Die Insel kommuniziert mithilfe des Gateway-Moduls ME43 oder über jedes gängige Bussystem. Laut Bürkert ist das Gerät einfach in Betrieb zu nehmen und unterstützt umfangreiche Diagnose- und Wartungsfunktionen.

Spart Zeit bei Inbetriebnahme und Wartung

Das Feldmodul soll ebenfalls die Prozesssicherheit steigern. Dazu tragen die Kommunikation in geschlossener Ringtopologie sowie serienmäßige Rückschlagventile im Entlüftungskanal gegen ungewolltes Auslösen durch Druckspitzen bei.

Zahlreiche Diagnosefunktionen können direkt am Gerät über die LC-Displayanzeige des Feldmoduls angewählt und als Klartext oder symbolisch angezeigt werden. Das soll die Zuordnung der Meldungen erleichtern und insbesondere bei Inbetriebnahme und Wartung wertvolle Zeit sparen. Im Betriebsalltag zeigt das Display beim Kontrollgang auf einen Blick den Betriebsstaus nach Namur-Richtlinien an.

Die Hardware hat Bürkert für den Feldeinsatz konzipiert. So lässt sich die Ventilinsel in unterschiedlichen Positionen befestigen und erlaubt so die Installation auch in engen Einbaulagen. Steht mehr Platz zur Verfügung, ist alternativ eine Hutschienen-Montage möglich.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel