Die Gasentnahmesonden sind in unterschiedlichen Maßen verfügbar und optional erweiterbar um einen Kalibrieranschluss und eine Halterung mit einer 2 Meter langen Sicherungskette.

Bild: Bühler

Emissionsüberwachung Transportable Gasanalysegeräte

22.11.2021

Im Bereich der Emissionsüberwachung, aber auch anderen Anwendungsbereichen der Gasanalytik ist es üblich, die Funktion stationärer Analysesysteme turnusmäßig mittels transportabler Messgeräte zu kontrollieren. Hier ist neben der Qualität der Messung vor allem das kompakte Design des Messgerätes von hoher Bedeutung

Gerade bei Kontrollmessungen – meistens von externen Überwachungsgesellschaften ausgeführt- versteht es sich von selbst, dass die tragbaren Messgeräte von hoher Qualität sein müssen. Schließlich dienen die Kontrollen der Sicherstellung verlässlicher Messwerte aus den stationären Systemen. Aber auch bei den Intervallmessungen erwartet man verlässliche und genaue Daten.

Voraussetzung für präzise Messergebnisse in diesen Anwendungsbereichen ist neben der schon genannten hohen Qualität der Messausrüstung besonders ihre einfache und sichere Handhabbarkeit sowie ein möglichst leichtes Gewicht.

Portfolio von mobilen Gasanalysegeräten

Bühler Technologies hat ein aufeinander abgestimmtes Programm zur mobilen Gasanalyse im Portfolio. Es besteht aus der nachstehend ausführlicher beschriebenen Gasentnahmesonde „Smart Sample Tube“, der beheizten Messgasleitung mit integriertem Partikelfilter „Smartline“ und den Messgasaufbereitungssystemen der PCS Smart Serie.

Wesentliche Designkriterien für die Gasentnahmesonde „Smart Sample Tube“ waren ein möglichst geringer Energiebedarf verbunden mit der Vermeidung von Kältebrücken und einem hohen Maß an Berührungsschutz für die Messtechniker. Das in den Prozessstrom hineinragende Entnahmerohr ist intern beheizt.

Der dafür notwendige Stromanschluss und der Regler zur Steuerung der Heizung befinden sich in einem Isolationsgehäuse aus Silikon. Innerhalb dieses Gehäuses liegt auch die Verschraubung zum Anschluss der Messgasleitung „Smartline“. Diese Verschraubung ist durch eine verschließbare Öffnung seitlich am Gehäuse leicht erreichbar. Der Verschlussdeckel ist untrennbar mit dem Gehäuse verbunden.

Die Maße sind so aufeinander abgestimmt, dass das Filtergehäuse der Messgasleitung unmittelbar an das Isoliergehäuse der Gasentnahmesonde anschließt. So wird jegliche Kältebrücke sowohl an der Messgasleitung als auch am externen Ende der Sonde vermieden. Gleichzeitig bietet das Isoliergehäuse einen ausgezeichneten Berührungsschutz.

Optional erweiterbar

Optional sind ein Kalibrieranschluss und eine Halterung mit einer 2 Meter langen Sicherungskette erhältlich. Das Entnahmerohr ist in Längen von 0,5, 1 , 1,5 und 2,0 m erhältlich und hat einen Außendurchmesser von 25 mm. Die Stromversorgung erfolgt mit 115 oder 230 VAC 50/ 60Hz.

Die Heizleistung hängt von der Entnahmerohrlänge und der Spannungsversorgung ab und reicht von 103 bis 500 W. Das Gewicht der „Smart Sample Tube“ liegt je nach Variante zwischen circa 2 bis 4 kg.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel