binder

NCC-Technik schützt die Kontakte vor Fremdkörpern, Staub und Spritzwasser bei getrennter Verbindung.

Bild: Binder

NCC-Technologie Subminiatur-Steckverbinder für hohe Forderungen an Schutz und Flexibilität

04.01.2022

Die kompakten, hochflexiblen Steckverbinder der Serie 670 halten durch ihre konstruktiven Auslegung anspruchsvollen Schutzanforderungen stand. Unter mehr als 100 Produkten wurden sie für eine renommierte Auszeichnung ausgewählt.

Sponsored Content

Baugröße, Schutzart, Signalintegrität: dies sind wesentliche Merkmale der preisgekrönten NCC-Serie 670 (Not Connected Closed) von Binder. Die flexiblen, platzsparenden Subminiatur-Rundsteckverbinder können dank einer konstruktiven Besonderheit die Schutzart IP54 im ungesteckten sowie IP67 im gesteckten Zustand erreichen. Somit sind sie beständig gegen Berührung, Staub und allseitiges Spritzwasser (IP54, ungesteckt) beziehungsweise staubdicht und auch gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt (IP67).

Diese Eigenschaft kommt ihnen beispielsweise in Applikationen der Mess- und Prüftechnik sowie der Medizintechnik zugute, die eingeschränktem Einbauraum unterliegen und zudem besondere Anforderungen an den Schutz vor Umgebungseinflüssen stellen. Weitere Einsatzbeispiele sind Temperaturmesseinrichtungen, Beleuchtungen, (Signal-) Anzeigen sowie weitere Geräte, die abwaschbar ausgelegt werden müssen.

Von der Kundenentwicklung zum Serienprodukt

Vor mehr als 30 Jahren als kundenspezifische Lösung entwickelt, hatte die NCC-Technologie bald großes Interesse geweckt. Die anhaltend hohe Nachfrage bewog Markus Binder, geschäftsführender Gesellschafter der Binder Gruppe, zu der klugen und vorausschauenden Entscheidung, die zunächst kundenspezifische NCC-Lösung als Serienprodukt einzuführen.

Jetzt haben die NCC-Steckverbinder der Binder-Serie 670 eine renommierte Auszeichnung erhalten: die Silbermedaille beim „2021 LEAP Award“ (Leadership in Engineering Achievement Program), einem jährlichen Wettbewerb, der besondersmzukunftsweisende Produkte auf dem Gebiet der Konstruktion und Entwicklung auszeichnet.

Zwölf unabhängige Juroren, darunter anerkannte Ingenieure und Wissenschaftler, haben aus mehr als 100 Produkten die preiswürdigsten ausgewählt. Sponsor des LEAP Award ist das US-amerikanische Medienunternehmen WTWH Media mit seinen Publikationen „Design World“, „Fluid Power World“, „EE World“ und „Fastener Engineeringv.

Auch im ungesteckten Zustand geschlossen

Die Kontakte unter allen Einsatzbedingungen vor Berührung, Staub und Feuchtigkeit dauerhaft zu schützen ist eine herausfordernde Aufgabe für jeden Anbieter von elektromechanischer Verbindungstechnik. Im Allgemeinen erreichen die Produkte ihre spezifizierte Schutzart ausschließlich im gesteckten Zustand.

Sind sie nicht verbunden, kommen etwa Schutzklappen oder -deckel als marktübliche Maßnahmen zum Einsatz. Für die Anwender bedeutet das jedoch in vielen Fällen Einschränkungen in der Handhabung oder – unter Design-Aspekten – eine optische Beeinträchtigung.

Die NCC-Technik, eine konstruktive Besonderheit der Serie 670 von Binder, überwindet diese Nachteile: Eine gefederte Kunststoffabdeckung innerhalb des Steckverbindergehäuses bewahrt die Kontakte vor dem Eindringen von Fremdkörpern, Staub und Spritzwasser. Außerdem sorgt sie dafür, dass die Kontakte berührungssicher eingeschlossen und gegen mechanische Einwirkungen von außen geschützt sind.

Im Vergleich zu herkömmlichen Wettbewerbsprodukten ermöglichen die Stecker und Flanschdosen der Serie 670 besonders robuste, kompakte und kostensparende Verbindungslösungen in harscher, anspruchsvoller Einsatzumgebung.

Robuste Verbindung für häufiges Stecken

Alle Produkte der Serie 670 sind in einem Kunststoffgehäuse von 16 mm Durchmesser verbaut. Die 5-poligen NCC-Steckverbinder, mit vergoldeten Kontakten ausgestattet, sind für einen Bemessungsstrom von 2 A bei einer Bemessungsspannung von 50 V spezifiziert. Ihr Bajonettverschluss sorgt für eine stabile Verbindung. Somit beständig gegen Vibrationen und Stoßbelastung, arbeiten sie zuverlässig bei Grenztemperaturen von -25 °C beziehungsweise 85 °C.

Der Kabeldurchlass misst 3 mm bis 5 mm im Durchmesser, und der Anschlussquerschnitt beträgt 0,25 mm2 (AWG 24). Alle Produktvarianten werden mit Lötanschluss, die Flanschversionen auch mit Tauchlötanschluss angeboten. Die Binder-Serie 670 ist insbesondere für häufiges Stecken und Trennen, bis 1.000 Steckzyklen und darüber hinaus, ausgelegt. Um Identifikations- und Organisationsaufgaben zu erleichtern, gibt es sowohl die Rundsteckverbinder als auch die Flanschdosen in verschiedenen Gehäusefarben.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel