Die Musterboxen dienen dem Prototyping von Steckverbindern und umfassen verschiedene Rastermaße und Lötverfahren.

Bild: Fischer Elektronik

Qualifizierung von Steckverbindern Musterboxen adressieren steigende Prototypen-Nachfrage

24.03.2022

Kundenansprüche und Qualitätsstandards in der Elektronikbranche nehmen zu – und damit auch der Bedarf an ersten Prototypen. Um Anwendern Artikelmuster für die Prototypenphase zur Verfügung zu stellen, hat ein Hersteller Musterboxen für unterschiedliche Produktsegmente im Bereich Steckverbinder entwickelt.

Die kürzlich vorgestellten Musterboxen enthalten Steckverbinder in den standardmäßigen Rastermaßen 2,54 mm, 2 mm und 1,27 mm und decken alle gängigen Lötverfahren ab. Neben Steckverbindern für das Wellenlöten (THT) lag das Hauptaugenmerk auf dem Reflow-Lötverfahren mit der Surface Mount Technology (SMT) und dem Through Hole Reflow (THR). Zusätzlich stehen Musterboxen mit Artikeln aus den Bereichen Fassungen, Bandkabelsteckverbinder und Optoelektronik zur Verfügung.

Fischer Elektronik bietet neben den Musterboxen auch einen Musterservice an. Damit adressiert der Hersteller weitere Anwendungsbereiche und schließt sowohl standardisierte als auch kundenspezifische Steckverbinder mit ein. Auf Anfrage sendet die Firma eine kostenlose Musterbox für das jeweilige Anwendungsgebiet zu.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel