Servo-Aktuator IHD als All-in-One-Lösung: Steif wie ein Direktantrieb, kompakt wie ein Getriebemotor, so smart wie nie zuvor. 50 Jahre Getriebe-Erfahrung treffen auf modernste Motor- & Antriebstechnik.

Bild: Harmonic Drive

Harmonic Drive (Promotion) Servo-Aktuator IHD

30.09.2022

Der Bedarf an Kompaktheit und Intelligenz wächst – insbesondere in der industriellen und mobilen Antriebstechnik. Doch um ein nachhaltiges und vorausschauendes Maschinenkonzept zu entwickeln, genügt es nicht, ausschließlich aktuelle Anforderungen zu betrachten. Vielmehr müssen Antriebe und Kompaktsysteme die Basis für langfristige Entwicklungen im Bereich digitaler, intelligenter und sensorischer Features bieten. Nur so lässt sich der Bedarf von morgen umfassend und smart decken.

Smart-System IHD ermöglicht Dezentralität

Der neue Servo-Aktuator IHD führt als Smart-System nicht nur ein Präzisionswellgetriebe und segmentierte Motortechnologie, sondern auch robuste wie präzise Messtechnik für An- und Abtriebsseite sowie eine leistungsstarke Antriebselektronik zusammen. Die Schnittstellen des IHD-Antriebssystems bieten unter anderem in Maschinenbau, Robotik und Automation signifikante Vorteile. So können IHD-Antriebe seriell in einer sogenannten „Daisy Chain“ verbunden werden – als dezentrales Antriebsnetzwerk revolutionieren sie diverse Anwendungen und schaffen neue Möglichkeiten für das Maschinen-Design. Durch die serielle Verschaltung von mehreren integrierten Antriebseinheiten werden große Stücklisten einer Maschine deutlich reduziert. Komponenten wie Schaltschrank, Ein- & Ausgangsmodule, Encoder-Umsetzer und die aufwändige Verkabelung mit der industriellen Infrastruktur gehören der Vergangenheit an.

Softwaregestützt und hochintegriert

Als Smart-System kann der IHD mittels mitgelieferter Software über eine Netzwerkschnittstelle angesteuert und programmiert werden. Der Anwender kann somit ohne tieferes Fachwissen und ohne übergeordnete Steuerung einfache Positionieraufgaben abarbeiten, um einen funktionalen Beweis – den sogenannten „Proof of Principle“ – zu erwirken beziehungsweise die technische Machbarkeit darzustellen. Die Software-Unterstützung vereinfacht den Engineering-Prozess, indem sich Regelparameter in Kürze durch verschiedene Funktionen ermitteln und einstellen lassen.

Sensorik als richtungsweisendes Fundament

Intelligenz im Antrieb ist für viele Maschinen und Applikationen ein wichtiger Schritt in Richtung Industrie 4.0 und Internet of Things. Integrierte Sensorik und eine dezentrale Verarbeitung der Daten ermöglichen die Erkennung von Veränderungen bis hin zum Fehlverhalten einer Maschine oder eines Antriebsstrangs. Eine frühzeitige Erkennung erlaubt es, Ausfälle gezielt vorzubeugen, sodass das Konzept der Predictive Maintenance mit dem IHD zur Realität wird. Dafür können die im Betrieb anfallenden Datenmengen bereits im Antriebssystem gefiltert und ebenfalls bewertet werden. Die daraus extrahierten Zustandsinformationen werden schließlich weitergeleitet, um den Kommunikationsfluss nicht zu überlasten.

Produkteigenschaften/Vorzüge

  • Softwaregestützt mit Plug & Play

  • Integrierter Applikationsprozessor

  • Hohe absolute Positioniergenauigkeit unter Last

  • Kompakte Bauweise in drei Baugrößen #17/20/25

  • Getriebeuntersetzungen 50/100/160

  • Kleinspannungsversorgung 24/48 VDC

  • Digital- & Analogeingang

  • Kommunikationsschnittstellen Ethernet, EtherCAT, CANopen

  • Maximale Integrationsfreiheit

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel