Die Ölflex Chain 819 P und 819 CP erreichen dank einer neuartigen Lapp-PU-Spezialmischung PUR-ähnliche Materialeigenschaften.

Bild: Lapp

UL-Zertifizierung Schleppkettenleitungen mit Mehrwert

18.05.2018

Leitungen für den Einsatz in Schleppketten müssen besonders widerstandsfähig sein. Neue kostengünstige Verbindungslösungen von Lapp bieten neben 5 Millionen Biegezyklen auch die notwendige Flammwidrigkeit für die UL-Zertifizierung.

Mit der Ölflex Chain 819 P und der geschirmten Variante Ölflex Chain 819 CP sind hochflexible Steuerleitungen mit robustem, besonders ölbeständigem Außenmantel und ausgelegt für bis zu fünf Millionen Wechselbiegezyklen. Sie entsprechen der Basic-Line Performanceklasse für moderate Verfahrwege oder Beschleunigungen und sind UL/cUL AWM zertifiziert für den Einsatz in Nordamerika. Sie ersetzen bei Lapp zukünftig die beiden bisherigen Basic-Line Schleppkettenleitungen Ölflex Chain 808 P und Ölflex Chain 808 CP.

Robustheit und Flammwidrigkeit werden durch eine neuartige Lapp-PU-Spezialmischung erreicht. Diese besitzt PUR-ähnliche Materialeigenschaften und weist die Flammwidrigkeit auf, die für UL-Zertifizierungen vorgeschrieben ist.

Dank der PU-Spezialmischung ergeben sich für die Anwender mehrere Vorteile. Zum einen sind die neuen Schleppkettenleitungen preisgünstiger und UL zertifiziert. Zum anderen können die Wartungsintervalle der Schleppkette durch das abriebfestere Mantelmaterial verlängert werden. Zudem können Exporteure ihre Lagerhaltung reduzieren, da die neuen Leitungen sowohl in Nordamerika als auch in Europa für Spannungsanforderungen mit 600 V oder 1000 V verwendet werden können.

Verwandte Artikel