Michell Instruments GmbH

Die elektrochemischen Sensoren messen das Level von Sauerstoffverunreinigungen in reinen Gasen bis in sub-ppm-Bereiche.

Bild: Michell Instruments

Sensoren für niedrige ppm-Bereiche Sauerstoff in reinen Gasen aufspüren

15.10.2019

Michell Instruments stellt elektrochemische Sensoren seiner Schwesterfirma vor: Die neuen Sauerstoffsensoren haben ein unteres Detektionslimit von weniger als 50 ppb O2 und sind auch als Austauschsensoren erhältlich.

Mit den elektrochemischen Sensoren der Baureihe PSR & XLT von Analytical Industries, einer Schwesterfirma von Michell Instruments, lässt sich das Level von Sauerstoffverunreinigungen in reinen Gasen bis in sub-ppm-Bereiche messen, um die Produktqualität und Ergiebigkeit im Herstellungsprozess zu verbessern.

Einsatzgebiet und Möglichkeiten

Die Sensoren haben ein unteres Detektionslimit von weniger als 50 ppb O2 und liefern laut Hersteller bei einer Betriebsdauer von 12 Monaten ein stabiles, wiederholbares Ergebnis. Typische Anwendungen beinhalten das Glovebox-Monitoring, die Halbleiterindustrie, Luftzerlegung und industrielle Prozessregelungen.

Sie sind auch als Austauschsensoren für alle am Markt verfügbaren Sauerstoffanalysatoren erhältlich. Sie haben eine Betriebsdauer von 12 Monaten, ohne dass eine Wartung nötig ist. Ihre Ansprechzeit von weniger als 15 Sekunden soll eine schnelle Reaktionen auf Veränderung in der Gasreinheit ermöglichen, und Kunden so helfen, Geld für Produktionsunterbrechungen oder Ausschuss einzusparen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel