Zum 1. Juli 2019 übernimmt Alexander Wassermann den Vorsitz der Geschäftsführung von Zeppelin Systems.

Bild: Zeppelin

Geschäftsführerwechsel Neuer Vorstandsvorsitzender bei Zeppelin Systems

26.06.2019

Zum 1. Juli 2019 übernimmt Alexander Wassermann den Vorstandsvorsitz von Zeppelin Systems und damit die Führung der strategischen Geschäftseinheit Anlagenbau des Zeppelin-Konzerns. Er folgt in der Position auf Axel Kiefer, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin verlässt.

Alexander Wassermann (53) übernimmt zum 1. Juli 2019 den Vorsitz der Geschäftsführung von Zeppelin Systems und damit verbunden die Leitung der strategischen Geschäftseinheit (SGE) Anlagenbau des Zeppelin-Konzerns. Der Diplom-Ingenieur der Verfahrenstechnik verfügt über internationale Erfahrung im Anlagenbau und in der Führung selbstständiger Unternehmensbereiche.

Werdegang Wassermanns

In den letzten Jahren war Wassermann für verschiedene Unternehmen als Geschäftsführer tätig, unter anderem bei dem Technologiekonzern Voith. Durch seine langjährige Tätigkeit verfügt er über profunde Fach- und Produktexpertise. Überdies ist er mit den sich wandelnden Anforderungen und Entwicklungen des globalen Marktes im Anlagenbau vertraut.

Wassermann ist in der Branche gut vernetzt und der Region verbunden. Der 53-Jährige ist verheiratet und hat vier Kinder. Die Geschäftsführung des Zeppelin-Konzerns und die gesamte Belegschaft wünschen ihm viel Erfolg in der neuen Verantwortung.

Zum vorherigen Geschäftsführer

Axel Kiefer, der die strategische Geschäftseinheit Anlagenbau seit dem 1. April 2015 leitet, möchte auf eigenen Wunsch den auslaufenden Geschäftsführungsvertrag nicht verlängern. Er wird das Unternehmen zum 30. Juni 2019 verlassen.

Kiefer hat in den mehr als vier Jahren seiner Tätigkeit viele Projekte zur Weiterentwicklung der Geschäftseinheit initiiert und auf den Weg gebracht. Der Zeppelin-Konzern bedauert nach eigenen Angaben sein Ausscheiden und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel