Die beiden Fotorelais TLP170AM und TLP170GM arbeiten in einem Temperaturbereich von -40 bis 85 °C und wurden für hohe Isolationsleistungen entwickelt.

Bild: Toshiba

Sicherheitssysteme und Gebäudeautomation Fotorelais verringern Stromverbrauch batteriebetriebener Geräte

04.09.2020

Toshiba hat zwei neue Fotorelais vorgestellt, die einen sehr niedrigen LED-Triggerstrom liefern und damit den Verbrauch batteriebetriebener Geräte reduzieren. Untergebracht im kleinen SO6-Gehäuse eignen sie sich für Sicherheitssysteme, Gebäudeautomation und andere Industrieanlagen.

Der LED-Triggerstrom der beiden Relais TLP170AM und TLP170GM liegt bei 1 mA. Leistungsverluste am Eingang werden verringert, indem Toshiba die Empfindlichkeit des Fotodioden-Arrays erhöht hat.

Einsetzen lassen sich die Bauelemente für die Ein-/Aus-Steuerung in batteriebetriebenen Sicherheitsvorrichtungen und verschiedenen Sensoren. Sie sollen damit zu einem geringeren Stromverbrauch und einer längeren Lebensdauer der Geräte beitragen.

Für hohe Isolationsleistungen ausgelegt

Laut Toshiba verfügt der TLP170AM über eine Ausgangsklemmenspannung (Uoff) von 60 V im ausgeschalteten Zustand, einen typischen Durchlasswiderstand (Ron) von 0,15 Ω und einen konstanten Durchlassstrom (Ion) von 0,7 A (mit Pulsbetrieb bis zu 2,1 A). Der TLP170GM ist eine 350-V-Version mit einem typischen Ron von 28 Ω und einem Ion von 110 mA bei Konstantstrom und 330 mA bei Pulsbetrieb.

Beide Fotorelais arbeiten im Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C. Das vierpolige SO6-Gehäuse ermöglicht eine minimale Isolationsspannung von 3.750 Veff, sodass sie in Geräten eingesetzt werden können, die eine hohe Isolationsleistung erfordern.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel