MPDV Mikrolab GmbH

Mit Hilfe der MES-Plattform werden konvergierende Geschäftsprozesse koordiniert und vor-/nachgelagerte Prozesse integriert.

Bild: iStock, B4LLS

Neues System einführen MPDV als Partner für MES-Projekt gewählt

05.01.2021

Für die Entwicklung und Einführung ihres unternehmensweiten Manufacturing Execution Systems (MES) hat die Mersen Group Unterstützung MPDV und Inensia eingeholt. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen eines strategischen digitalen Gesamtplans.

Sponsored Content

Inensia, ein auf die Digitalisierung von Industrieprozessen und Systemen spezialisiertes Unternehmen, und MPDV als Anbieter der MES-Lösung HYDRA, werden ihre Erfahrung gebündelt bereitstellen, um die nächste gemeinsame MES-Plattform in über 50 Mersen-Fabriken weltweit zu realisieren.

Unternehmensleistung steigern

Herzstück des MES-Projekts ist ein gemeinsames MES-Core-Model. Ziel ist es, die Unternehmensleistung in den Produktionsstätten weltweit zu steigern. Konvergierende Geschäftsprozesse, werden mit Hilfe der leistungsstarken MES-Plattform koordiniert und vor-/nachgelagerte Prozesse integriert.

„Mit unserem erfahrenen Partner MPDV bieten wir die bestmöglichen Software- und Servicelösungen für Mersen”, sagt Sebastien Grau, Gründer von Inensia. „Wir sind bestrebt, Mersen und viele weitere Kunden, mit unserer Expertise und unserem leistungsfähigen, weltweiten Kompetenznetzwerk zum Erfolg zu bringen”, so Jürgen Petzel, Geschäftsführer Sales bei MPDV.

„MPDV und Inensia haben uns mit ihrem breiten Fachwissen und ihrem umfassenden Verständnis für unsere Anforderungen überzeugt. Wir sind zuversichtlich, dass wir dank ihrer langjährigen Erfahrung und der Partnerschaft unser neues System termingerecht in den Produktionsstätten einführen können”, schließt Jean-Marie Guerin, Group Business Process Owner bei Mersen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel