Wolfgang Kamps, Sales Manager DACH von Ipco, (links im Bild) stellte sich den Fragen der P&A-Redaktion.

Bild: Veronika Muck, P&A; Video: Heiko Müller

Granulierungssystem Lohnpastillierung und eine neue Marke

11.04.2019

Seit letztem Jahr firmiert die frühere Sandvik Process Systems unter dem Namen Ipco. Im Gespräch mit der P&A erklärt Wolfgang Kamps, Sales Manager DACH, was sich dadurch für die Kunden ändert. Außerdem zeigt er, was hinter dem Granulierungssystem Rotoform HP steckt.

Ipco stellte sich auf der Powtech 2019 erstmals unter dem neuen Namen der Messeöffentlichkeit. Bisher war das Unternehmen als Sandvik Process Systems bekannt. Außerdem zeigte Ipco seine Rotoform-Technologie zur Verfestigung von Schmelzen. Sie erfüllt alle Anforderungen der Chemiebranche und ist daher auch prädestiniert für den Einsatz bei der Lohnpastillierung, einem der großen Trends der heutigen Zeit. Zu sehen war auf der Messe der Rotoform HP, der erfolgreich für die Pastillierung von Schokolade eingeführt wurde. Das neue Konzept basiert auf den bewährten Stärken des Rotoform 4G, bietet aber besondere Vorteile bei der Verarbeitung von hochviskosen Produkten wie Schmelzkleber und Harz bei hohen Verfestigungsleistungen. Über die neue Marke und den Rotoform HP äußert sich Wolfgang Kamps, Sales Manager DACH bei Ipco, im Rote-Couch-Video-Interview.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel