Durch die Programmergänzung können die Linearmodule nun auch für Maschinenbauapplikationen im oberen Leistungsbereich eingesetzt werden.

Bild: Bosch Rexroth

Neue Baugröße für Anwendungen im oberen Leistungsbereich Linearachsen für vielfältige Handlingsaufgaben

08.10.2019

Die einbaufertigen Linearmodule MKK und MKR mit kompakten Baumaßen sind nun auch in Größe 140 erhältlich. Mit ihrem Schalterkonzept und integriertem Messsystem sind auch die neuen Größen für den Anschluss an Zentralschmieranlagen vorbereitet. Für eine schnelle und einfache Auswahl und Auslegung der Linearmodule soll das Engineering Tool LinSelect sorgen.

Rexroth bietet die Linearmodule neben den Baugrößen 40, 65, 80 und 110 nun auch in Größe 140 an und komplettiert somit sein Produktprogramm für Anwendungen im oberen Leistungsbereich. Die Linearmodule mit eloxierten Aluminium-Profilkörper und integrierten Schienenführungen sind wahlweise mit einem Kugelgewindetrieb MKK oder einem Zahnriemenantrieb MKR erhältlich. Als einbaufertige Baugruppen verringern Linearmodule den Konstruktions- und Montageaufwand in Maschinen und Anlagen.

Die Linearmodule sind mit Riemenantrieb in Längen bis zu 9.800 mm, in der Variante mit Kugelgewindetrieb in Längen bis 5.400 mm lieferbar. Ab 4.000 mm soll eine Spindelunterstützung auch bei Vertikalanwendungen Schwingungen bei hohen Drehzahlen verhindern und somit den Einsatzbereich dieser Achsen für hochdynamische Anwendungen vergrößern.

Schmierkonzept mit Zentralschmieroption

Um Wartungsarbeiten zu automatisieren und somit die Lebensdauer der Linearachsen zu steigern, sind diese für den Anschluss an Zentralschmieranlagen mit Fließfett oder Öl vorbereitet. In der Standardausführung liefert Rexroth die Linearmodule erstbefettet für einen sofortigen Betrieb aus. Das Schmierkonzept bietet dem Anwender aber auch die Möglichkeit, eigene Schmierstoffe zu verwenden.

In Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit widerstehen die hartverchromten Kugelgewindetriebe, Profilschienen sowie Führungswagen Resist NR dauerhaft Wasser und aggressiven Chemikalien. Edelstahlbandabdeckungen sollen die Resistenz beispielsweise gegenüber Kühlschmiermitteln erhöhen.

Integriertes Messsystem und Schalterkonzept

In den Baugrößen 080, 110 und 140 kann das Absolutmesssystem IMS-A integriert werden. Es arbeitet berührungslos und damit verschleißfrei und ist robust gegen Verschmutzungen. IMS-A erfasst sofort beim Einschalten die absolute Position der Achse und meldet sie ohne Referenzfahrt an die Steuerung. Damit wird eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,25 µm erreicht.

Die Magnetfeldsensoren als Referenz- oder Endschalter fügen sich laut Hersteller ohne zusätzliches Montagematerial direkt in den Profilhauptkörper ein, ohne dass dadurch eine Störkontur entsteht. Das soll eine platzsparende Bauweise ermöglichen. Das Schalterkonzept vereinfacht zudem die Montage und spart Zeit.

Mit LinSelect zum passenden Linearmodul

Zahlreiche Engineering Tools und Konfiguratoren führen Anwender durch den digitalen Auswahlprozess und verkürzen so die Time-to-Market. Mit dem Tool LinSelect wird die Auswahl und Auslegung von Linearmodulen vereinfacht und beschleunigt. Durch die übersichtliche Oberfläche führt das Tool in fünf Schritten zum Ergebnis

Nach der Auswahl des richtigen Produktes erfolgt die finale Konfiguration im Online-Konfigurator. Anschließend können die Anwender die CAD-Files herunterladen und die Wunschkonfiguration im Rexroth eShop bestellen.

Bosch Rexroth auf der Motek: Halle 4, Stand 4305

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel