Die neuen Kühl- und Temperiergeräte sind mit einem umweltbeständigen Metallgehäuse ausgestattet, optional auch aus rostfreiem Stahl.

Bild: SMC

Für den weltweiten Einsatz Kühlgerät für raue Umgebungen

07.07.2020

Fertigungsumgebungen, in denen sie besonders viel Staub oder Spritzwasser ausgesetzt sind, stellen für Kühl- und Temperiergeräte eine Herausforderung dar. Um eine genaue Temperaturstabilität für das Umlaufmedium einzuhalten, stellt SMC eine Lösung vor, die mit Schutzklasse IP54 auch in schwierigen Umgebungen ihren Dienst verrichtet.

Der Betrieb von Lebensmittelverpackungslinien oder Bearbeitungszentren verlangt elektronischen Bauteilen viel ab: Damit sie sicher und zuverlässig funktionieren, müssen sie bestmöglich vor äußeren Belastungen wie Staub oder Spritzwasser geschützt werden.

Um die Kühlung von Maschinen auch unter widrigen Bedingungen wie diesen zu gewährleisten, hat SMC die neuen Kühl- und Temperiergeräte der Serie HRS-R mit einem umweltbeständigen Metallgehäuse ausgestattet, optional auch aus rostfreiem Stahl. So ist die Bedien- und Steuereinheit nach Schutzklasse IP54 gegen Staubablagerungen im Inneren sowie gegen Spritzwasser von außen geschützt.

Energieeffizienter Leistungsträger

In zweifacher Ausführung erbringt die luftgekühlte Serie HRS-R Kühlkapazitäten von wahlweise 1700 W bei 50 Hz (Modell HRS018-R) oder 2500 W bei 50 Hz (Modell HRS030-R). Dabei wird das umweltschonende und gleichzeitig leistungsfähige Kühlmittel R410-A verwendet, das schon bei geringer Verdichtung eine hohe Performance erbringt

Beide Systeme arbeiten laut Hersteller energieeffizient: Im Gegensatz zu anderen bestehenden Modellen ist kein zusätzliches elektrisches Heizelement notwendig, da das Umlaufmedium durch die Prozesswärme des Kompressors erwärmt wird. So wird bei Umgebungstemperaturen von 5 bis 45 °C eine hohe Temperaturstabilität von ±0,1 °C erreicht.

Nähert sich die Temperatur dem Gefrierpunkt, erzeugt die Pumpe automatisch Wärme und verhindert damit potenzielle Frostschäden (Gefrierschutzfunktion).

Raum für ein breites Einsatzspektrum

Für das Umlaufmedium im HRS-R lässt sich optional ein größerer Behälter mit einem Volumen von bis zu 12 Litern wählen. Durch das erweiterte Fassungsvermögen kann der Tank bei maximalem Füllstand weitere 5 Liter an Flüssigkeit aufnehmen, was mehr Raum für einen Rückfluss des Umlaufmediums schafft, etwa bei Wartungsarbeiten.

Das Auffüllen ist durch den geneigten, mit einem Filter aufrüstbaren Einfüllstutzen einfach und selbst bei zwei übereinanderstehenden Systemen möglich. Auch die Reinigung des Tanks ist unkompliziert: Hierfür existiert eine separate, verschließbare Öffnung, die an der Geräteoberseite einen bequemen Zugang erlaubt (Ø 110 mm).

Integrierte Sensoren überwachen den Betrieb des Kühl- und Temperiergeräts HRS-R rund um die Uhr. So werden interne Temperatur, Druck und Betriebszeit auf einem Digitaldisplay angezeigt. Beim Auftreten eines Fehlers wird das Selbstdiagnose-Ergebnis anhand des zugehörigen Alarmcodes angezeigt (je nach Ausführung bis zu 36 Arten). Das soll die Fehlerbehebung sowie beispielsweise den Kontakt mit dem Kundendienst erleichtern.

Weltweit einsetzbar

Zur weiteren serienmäßigen Ausstattung gehören die serielle Kommunikation (RS 232C/RS 485) und E/A-Kontakte (2 Eingänge und 3 Ausgänge), etwa für den Fernsteuerungsbetrieb (Start/Stopp). Je nach Anwendung kann dabei mit der Benutzeranlage oder dem Systemaufbau kommuniziert werden.

Die staub- und spritzwasserresistenten Serie HRS-R von SMC ist mit Netzspannungen in Europa, Asien, Ozeanien, Nord-, Mittel- sowie Südamerika (einphasig 200 bis 230 VAC, 50/60 Hz) kompatibel und werden insbesondere in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie eingesetzt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel