Bild: Samsung Artik

Bekanntgabe auf der Embedded World IoT-Projekte risikoarm umsetzen

27.02.2018

Samsung Electronics hat heute eine Partnerschaft mit PTC bekannt gegeben. So können Kunden aus dem Bereich industrielles IoT ihre intelligenten, sicheren und vernetzten Produkte und Services mit der PTC ThingWorx Innovationsplatform und der Samsung Artik Smart IoT Platform schneller zur Marktreife bringen.

Die Partnerschaft eröffnet neue Wege der Kooperation zwischen beiden Unternehmen, um die Bedürfnisse innovativer Industriekunden zu erfüllen und ihre Effizienz zu erhöhen. Hersteller und Systemintegratoren können dadurch IoT-Projekte schneller und wirtschaftlicher sowie mit weniger Risiken umsetzen.

Industielles IoT ist nicht länger Zukunftsmusik

Die Samsung Artik IoT Platform mit ihrer Smart Things Cloud bietet serienreife Hardware, Software und Tools sowie integrierte Cloud Services, mit denen Unternehmen rasch sicherere IoT-Produkte und Services entwickeln können. Die Partnerschaft mit PTC versetzt Artik-Kunden in die Lage, datenbasierte Anwendungen schneller zu entwickeln. PTC-Kunden hingegen können die für Thing Worx zertifizierten IoT-Komponenten zusammen mit den Services für Connectivity, Device Management und integrierten Sicherheit aus der Samsung Artik Plattform nutzen. „PTC ist auf industrielle Innovationen fokussiert. Daher freuen wir uns gemeinsam mit Samsung die Adaption von IoT in der Industrie zu beschleunigen“, so Andy Timm, Chief Technology Officer Exosystems bei PTC. „Industielles IoT ist nicht länger Zukunftsmusik - mit der Verbindung unserer Think Worx Industrial Innovation Plattform mit Samsung´s Artik Smart IoT Plattform helfen wir unseren Kunden dabei, ihre Digitalisierungs-Strategien umzusetzen und die Chancen von IOT zu nutzen.“

„Industrielle IoT-Implementierungen sind nicht immer einfach und Lösungen scheitern oftmals, weil sie abhängig davon sind, dass separat entwickelte Komponenten zusammenarbeiten müssen. Solche Lösungen sind komplex, teuer zu installieren und erfordern besonderes Fachwissen für kritische Bereiche wie etwa die Sicherheitssysteme“, sagt James Stansberry, Senior Vice President und General Manager of Artik IoT, Samsung Electronics. „Durch unsere Partnerschaft können wir diese Einschränkungen beseitigen, sowohl für OEMs als auch für Hersteller. Wir vereinfachen den Zugang zu wichtigen Asset-Analysen und integrieren im Vorhinein wichtige Komponenten. Damit reduzieren wir die Kosten, den Bedarf an spezialisiertem Wissen und verkürzen die Entwicklungszeit bis zur Marktreife.“

Das erste Projekt

Als erstes Projekt der Zusammenarbeit wird der Artik-Partner Shoreline IoT einen Evaluierungsbaukasten für die durchgehende Asset-Überwachung anbieten, der für Thing Worx von PTC vorkonfiguriert ist. Dieses umfassende, komplett getestete Hardware- und Softwarepaket vernetzt auf sichere Weise alte und neue Sachwerte und verschafft den Unternehmen über entsprechende Dashboards in Echtzeit rasch Einblick in die Datenflüsse. Der Bausatz schließt Shorelines iCast 2 mit ein, eine über die Cloud konfigurierbare IoT-Bridge zur Asset-Vernetzung, Artiks Cloud Services-Plattform für die sichere Geräteverwaltung und die auf dem iCast vorinstallierte Thing Worx Connectivity-Software; damit können die Thing Worx-Tools vernetzt werden, um industrielle IoT-Anwendungen und Augmented Reality-Elemente zu entwickeln und zu installieren.

Diese neue Lösung wird am Stand von ARTIK auf der Embedded World (Stand 3A-438) zu sehen sein. Das Evaluierungs-Kit ist ab sofort erhältlich.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel