Im Brauereiwesen müssen Kühlprozesse stets zuverlässig funktionieren, dürfen dabei allerdings nicht zu viel Energie verschwenden.

Bild: Pixabay, Free-Photos

Wärmetauscherplatte für Bierbrauer Hopfenreiche Würze besser kühlen

03.06.2020

Wer Craft Beer brauen oder hopfenreiche und obergärige Biere über dieselbe Linie fahren möchte, benötigt Würzekühler für partikelhaltige Medien. Konventionelle Kühler mit Plattenwärmetauschern, die auf ein Obergäriges ausgelegt sind, haben aber oftmals keine optimalen Spaltweiten. Eine neue Wärmetauscherplatte schafft hier einen Kompromiss.

Wie in vielen anderen Bereichen kommt es auch beim Bierbrauen auf eine sichere und gleichsam energiesparende Produktion an. Fallen die Spaltweiten von hier verwendeten Plattenwärmetauschern zu gering aus, können die Eiweißtrubstoffe der hopfenreichen Würze den Kühler nicht zuverlässig passieren. Schlimmstenfalls käme es vor Abschluss des Kühlprozesses zur Verblockung. Ist die Spaltweite wiederum zu groß, erfolgt der Wärmeübertrag weniger effizient; es würde Energie verschwendet.

Den idealen Kompromiss zwischen einem sicheren Betrieb und effizienter Kühlung sollen die NL-Wärmetauscherplatten von Kelvion liefern. Mit einer Spaltweite von circa 4,2 mm lassen sie hopfenreiche Medien leicht passieren, haben laut dem Hersteller dabei aber einen mindestens zehn Prozent besseren Wärmeübertrag als Platten mit 5 mm Spaltweite. Die NL-Platten ermöglichen Brauereien so die energieoptimierte Produktion hopfenreicher Biere und schaffen Flexibilität für all diejenigen, die unterschiedlich hopfenreiche Würze über einen Kühler laufen lassen möchten.

Neues Modell mit doppelter Wärmeleistung

Mit der NL100M hat Kelvion nun außerdem eine Wärmetauscherplatte für höheren Durchsatz im Programm. Sie eignet sich für Betriebsdrücke bis 16 bar, verfügt über Anschlüsse mit 100 mm Nennweite und hat eine Wärmetauscherfläche von 0,47 m2. Damit bietet sie fast doppelt so viel Wärmeleistung wie die nächstkleinere Baugröße NL80M, die bereits in zahlreichen Brauereien im Einsatz ist.

Gefertigt werden die NL-Platten aus Edelstahl oder Titan. Sie passen auf die Gestelle der N-Serie und teilen mit den Schwestermodellen ebendieser viele Designmerkmale, etwa die PosLoc-Montage und die EcoLoc-Dichtungen. Erstere bewirkt, dass sich die Platten beim Montieren selbst ausrichten. Daher muss das Plattenpaket in der Regel nicht zentriert werden. Die EcoLoc-Dichtungen lassen sich ohne Spezialwerkzeuge oder Kleber anbringen; beim Schließen des Apparats wird automatisch ein korrekter Sitz sichergestellt. Das führt zu zuverlässig schließenden Dichtungen, die sich bei Bedarf unkompliziert und schnell tauschen lassen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Neben der Brauereibranche spielen die Platten ihre Vorteile auch bei der Produktion viskoser Milchprodukte aus. Sie eignen sich außerdem für die Zucker- und Schwerindustrie, die Zellstoffverarbeitung und für andere Bereiche, in denen Medien hoher Viskosität oder partikelhaltige Fluide zu temperieren sind. Weiteren Einsatz finden sie überall dort, wo geringe Druckverluste im Wärmetauscher wichtig sind, beispielsweise in Öl-, Dampf- oder Glykol-Anwendungen.

Bildergalerie

  • Neben der Brauereitechnik auch für die Molkerei- und Zellstoffproduktion geeignet: die Wärmetauscherplatte NL100M

    Bild: Kelvion

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel