Belden Electronics GmbH

Die Netzwerkmanagementsoftware Industrial HiVision soll es ermöglichen, TSN-fähige Automatisierungsnetzwerke benutzerfreundlich zu konfigurieren.

Bild: Belden

Netzwerke zusammenführen Hirschmann-Software integriert TSN in Industrial Ethernet

06.12.2018

Belden hat die nach eigenen Angaben weltweit erste komplette Lösung für die Konfiguration und den Einsatz von TSN in Industrial-Ethernet-Netzwerken auf den Markt gebracht. Die industriegerechte Lösung von Hirschmann kombiniert die TSN-Firmware-Versionen der Industrial-Ethernet-Switches der RSPE- und OCTOPUS-II-Familien von Hirschmann mit der Netzwerkmanagementsoftware Industrial HiVision 8.0.

Sponsored Content

Das MultiConfig-Tool von Industrial HiVision soll die TSN-Konfiguration ermöglichen, ohne sich hierzu mühsam bei jedem Gerät anmelden und Parameter wie etwa die Zeitsynchronisation und den TSN-Zeitplan individuell einstellen zu müssen. Durch die Kombination von Industrial HiVision und der TSN-Firmware auf den Switches lässt sich TSN effektiv in Produktivumgebungen und Evaluierungsnetzen einsetzen.

Mit einer Erweiterung der integrierten Dashboard-Funktion kann Industrial HiVision zudem TSN-Zeitpläne visualisieren und dem Bediener die Überwachung des TSN-Betriebs erleichtern. Da TSN auf der standardisierten IEEE-802-Ethernet-Technologie basiert, lässt es sich nahtlos in vorhandene Industrial-Ethernet-Infrastrukturen integrieren.

Offene Standards für Zukunftssicherheit

Mit der Netzwerkmanagementsoftware von Hirschmann können Anwender Geräte in Netzwerken unterschiedlicher Größe komfortabel konfigurieren und überwachen. Die MultiConfig-Funktion bietet dabei ein TSN-Tool, mit dem von einem einzelnen Switch bis zum gesamten Automatisierungsnetzwerk alle TSN-Mechanismen konfiguriert werden können.

Bis zu 16 Geräte lassen sich mit Industrial HiVision kostenlos konfigurieren und überwachen. Basierend auf offenen Standards sollen die Produkte von Hirschmann eine zukunftssichere Lösung darstellen – genau zu dem Zeitpunkt, an dem die TSN-Integration in die vorhandenen Industrial-Ethernet-Ökosysteme beginnt.

Switch-Betriebssystem mit TSN-Funktionen

Die neueste Version 07.3.00 des HiOS-Betriebssystems unterstützt die Industrial-Ethernet-Switches RSPE und Octopus II. Der Octopus II soll der weltweit erste IP67-Industrial-Ethernet-Switch mit TSN-Funktion sein.

Diese Funktionalität, die als kostenloses Firmware-Upgrade für Geräte bereitsteht, soll Anwender mit der Schlüsseltechnologie TSN vertraut machen, ohne dass beispielsweise ein Starter-Set erworben werden muss. „Durch die Kombination des Netzwerkmanagementsystems Industrial HiVision von Hirschmann mit einzigartigen Leistungsmerkmalen für die Überwachung und Konfiguration von TSN-Mechanismen können Kunden TSN von einem einzelnen Gerät bis hin zu einem gesamten Netzwerk sofort und effektiv einsetzen“, sagt Dr. Oliver Kleineberg, Global CTO Industrial Networking bei Belden, den wir Anfang des Jahres ebenfalls zu diesem Thema interviewt haben.

Die TSN-Technologie, so Kleineberg weiter, sei ein wesentlicher Treiber für die Realisierung neuartiger Wertströme im industriellen Internet der Dinge, da sie „verschiedene Automatisierungsnetzwerke zu einem Automatisierungs-Backbone zusammenführt.“ Zudem sollen Kunden mit Industrial HiVision die Potenziale dieser neuen Technologie voll ausschöpfen können. „Die Möglichkeit zur Konfiguration von VLANs gehört heute zu den Standardfunktionen eines Managed-Ethernet-Switches. Bereits in wenigen Jahren wird die Echtzeitfähigkeit, die TSN bietet, genau so ein Standardfeature sein“, fügt Kleineberg hinzu.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel