publish-industry Verlag GmbH

Die Zahl der Cyberattacken auf Unternehmen ist seit Beginn Corona-Pandemie stark gestiegen. Experten geben Handlungsempfehlungen.

Bild: iStock, D-Keine

Expertenmeinungen zu Security Hackerangriffe in der Industrie nehmen zu – was tun?

22.01.2021

Die Gefahr aus dem Cyberspace ist bekannt. Viele Industrieunternehmen sind ihr bereits zum Opfer gefallen. Doch wie sehen konkrete Sicherheitsmaßnahmen 2021 aus? Und lassen sich Schutzkonzepte vielleicht mithilfe von KI automatisieren? Experten nehmen Stellung.

Security: ein Dauerbrenner. Ohne sie geht es nicht. Sie umzusetzen, fällt vielen schwer. Dabei gibt es ganz einfache Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können.

In unserer Bildergalerie lesen Sie, was Experten auf dem ersten digitalen Festival der Industrie, der INDUSTRY.forward Expo 2021, zu dem Thema sagen. Sie kommen aus verschiedensten Bereichen, von der Prozess- bis zur Elektronikbranche. Denn Cybersecurity geht jeden etwas an.

Klicken Sie sich durch:

Diese und viele weitere Experten werden auf unserem Industrie-Festival ausführlich zu den angeschnittenen Lösungsvorschlägen referieren. Wenn Sie die Vorträge nicht verpassen wollen, hier die Übersicht:

  • Arnold Krille: So werden Mensch und Künstliche Intelligenz zu Ihrem hybriden IT-Security-Team / Dienstag, 23. Februar 2021, 9:30 bis 10:00 Uhr

  • Bernd Westhoff: So einfach ist die Entwicklung sicherer IoT-Anwendungen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

  • Hannes Steiner: Industrieunternehmen wirkungsvoll vor Cyberattacken und Datenmissbrauch schützen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr

  • Christian Milde: Cybersicherheit in der Industrie – Praxisbeispiele und Konzepte / Donnerstag, 25. Februar 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr

Das Festival findet über fast vier Wochen vom 23. Februar bis zum 16. März 2021 digital statt. Sie können sich jederzeit für die 20-minütigen Vorträge einklinken, je nachdem, wie Ihr Arbeitsalltag es zulässt. Über nachfolgenden Link gelangen Sie zur kostenlosen Anmeldung und näheren Informationen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Bildergalerie

  • So werden Mensch und Künstliche Intelligenz zu Ihrem hybriden IT-Security-Team / Dienstag, 23. Februar 2021, 9:30 bis 10:00 Uhr
IT-Fachkräfte sind rar und Cybersecurity ist komplex. Da wäre es doch naheliegend, die Security mithilfe von KI zu automatisieren. Ganz so einfach ist es allerdings leider nicht. Artificial Intelligence hilft vor allem, Bekanntes wiederzufinden. Sie kann dem Administrator viele alltägliche Aufgaben abnehmen. Im Team aus künstlicher und echter Intelligenz hilft die KI durch Bereitstellung von Kontext, möglichen Zusammenhängen und Aktionen. Der Mensch trifft die Entscheidung (human-in-the-loop).
Arnold Krille hat Physik studiert, um in der IT zu arbeiten. Ein paar Jahre in einem Systemhaus „an der Front“ haben ihm die Begrenzungen der aktuellen IT-Sicherheitslösungen aufgezeigt. Daraufhin hat er Erfahrung als Softwareentwickler bei Gateprotect und später bei Rohde & Schwarz Cybersecurity gesammelt. Darauf war er als CEO von Cognitix daran beteiligt, innovative Lösungen zum Erfolg zu führen, und leitete das Unternehmen nach dem Ausscheiden der Gründer. Nun integriert er die Innovation von Cognitix in die Erfahrung und Kompetenz von Genua.

    So werden Mensch und Künstliche Intelligenz zu Ihrem hybriden IT-Security-Team / Dienstag, 23. Februar 2021, 9:30 bis 10:00 Uhr

    IT-Fachkräfte sind rar und Cybersecurity ist komplex. Da wäre es doch naheliegend, die Security mithilfe von KI zu automatisieren. Ganz so einfach ist es allerdings leider nicht. Artificial Intelligence hilft vor allem, Bekanntes wiederzufinden. Sie kann dem Administrator viele alltägliche Aufgaben abnehmen. Im Team aus künstlicher und echter Intelligenz hilft die KI durch Bereitstellung von Kontext, möglichen Zusammenhängen und Aktionen. Der Mensch trifft die Entscheidung (human-in-the-loop).

    Arnold Krille hat Physik studiert, um in der IT zu arbeiten. Ein paar Jahre in einem Systemhaus „an der Front“ haben ihm die Begrenzungen der aktuellen IT-Sicherheitslösungen aufgezeigt. Daraufhin hat er Erfahrung als Softwareentwickler bei Gateprotect und später bei Rohde & Schwarz Cybersecurity gesammelt. Darauf war er als CEO von Cognitix daran beteiligt, innovative Lösungen zum Erfolg zu führen, und leitete das Unternehmen nach dem Ausscheiden der Gründer. Nun integriert er die Innovation von Cognitix in die Erfahrung und Kompetenz von Genua.

    Bild: Genua

  • So einfach ist die Entwicklung sicherer IoT-Anwendungen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr
Datensicherheit und Schutz vor Manipulation sind für die Akzeptanz von IoT-Anwendungen essenziell. Dabei ist ein hoher Security-Level kein Hexenwerk, denn moderne Mikrocontroller bieten mit der integrierten Trustzone alles notwendige, um einfach und unkompliziert sichere Anwendungen zu entwickeln. Ich zeige Ihnen auf der INDUSTRY.forward Expo, wie das geht, und wie Sie gleichzeitig ein effizientes Device Lifecycle Management aufbauen können.
Bernd Westhoff hat mehr als 22 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen der Entwicklung und des Marketings innerhalb der Halbleiterindustrie mit dem Fokus auf Mikrocontrollern. Aktuell ist er Senior Manager bei Renesas Electronics und global verantwortlich für das ARM-MCU-Marketing innerhalb der IoT and Infrastructure Business Unit.

    So einfach ist die Entwicklung sicherer IoT-Anwendungen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

    Datensicherheit und Schutz vor Manipulation sind für die Akzeptanz von IoT-Anwendungen essenziell. Dabei ist ein hoher Security-Level kein Hexenwerk, denn moderne Mikrocontroller bieten mit der integrierten Trustzone alles notwendige, um einfach und unkompliziert sichere Anwendungen zu entwickeln. Ich zeige Ihnen auf der INDUSTRY.forward Expo, wie das geht, und wie Sie gleichzeitig ein effizientes Device Lifecycle Management aufbauen können.

    Bernd Westhoff hat mehr als 22 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen der Entwicklung und des Marketings innerhalb der Halbleiterindustrie mit dem Fokus auf Mikrocontrollern. Aktuell ist er Senior Manager bei Renesas Electronics und global verantwortlich für das ARM-MCU-Marketing innerhalb der IoT and Infrastructure Business Unit.

    Bild: Renesas

  • Industrieunternehmen wirkungsvoll vor Cyberattacken und Datenmissbrauch schützen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr
In der Realität sind Cyberattacken und Datenmissbrauch unvermeidbar. Entscheidend sind die richtigen Strategien und die entsprechenden Reaktionen darauf, um die Schwachstellen zu analysieren und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Deshalb sollte die Abwehr von Cyberattacken und Datenmissbrauch ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie sein. In unserer Session auf der INDUSTRY.forward Expo geben wir Empfehlungen für wirksame Verteidigungsmaßnahmen.
Als Vice President Germany leitet Hannes Steiner die Geschäfte von Trend Micro in Deutschland. Neben der strategischen Führung des Unternehmens berät und begleitet er auch die Geschäftsführungen und IT-Verantwortlichen großer Kunden bei der Bewältigung neuer Sicherheitsherausforderungen. Dazu gehört vor allem der Umgang mit der sich rasant ändernden Bedrohungslandschaft im Kontext der digitalen Transformation. Der Betriebswirt bringt aus den verschiedenen IT-Management- und Vertriebspositionen, die er in den mehr als 15 Jahren seiner Karriere innehatte, fundierte Kenntnisse über den deutschen Enterprise-Markt, das IT-Channel-Geschäft und die Service-Provider-Landschaft mit. Hannes Steiner ist seit 2016 bei Trend Micro tätig. Vor seiner aktuellen Rolle verantwortete er als Senior Director Sales den Gesamtvertrieb des japanischen IT-Sicherheitsanbieters in Deutschland. Zuvor hatte er leitende Positionen im Vertrieb verschiedener namhafter IT-Unternehmen inne.

    Industrieunternehmen wirkungsvoll vor Cyberattacken und Datenmissbrauch schützen / Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr

    In der Realität sind Cyberattacken und Datenmissbrauch unvermeidbar. Entscheidend sind die richtigen Strategien und die entsprechenden Reaktionen darauf, um die Schwachstellen zu analysieren und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Deshalb sollte die Abwehr von Cyberattacken und Datenmissbrauch ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie sein. In unserer Session auf der INDUSTRY.forward Expo geben wir Empfehlungen für wirksame Verteidigungsmaßnahmen.

    Als Vice President Germany leitet Hannes Steiner die Geschäfte von Trend Micro in Deutschland. Neben der strategischen Führung des Unternehmens berät und begleitet er auch die Geschäftsführungen und IT-Verantwortlichen großer Kunden bei der Bewältigung neuer Sicherheitsherausforderungen. Dazu gehört vor allem der Umgang mit der sich rasant ändernden Bedrohungslandschaft im Kontext der digitalen Transformation. Der Betriebswirt bringt aus den verschiedenen IT-Management- und Vertriebspositionen, die er in den mehr als 15 Jahren seiner Karriere innehatte, fundierte Kenntnisse über den deutschen Enterprise-Markt, das IT-Channel-Geschäft und die Service-Provider-Landschaft mit. Hannes Steiner ist seit 2016 bei Trend Micro tätig. Vor seiner aktuellen Rolle verantwortete er als Senior Director Sales den Gesamtvertrieb des japanischen IT-Sicherheitsanbieters in Deutschland. Zuvor hatte er leitende Positionen im Vertrieb verschiedener namhafter IT-Unternehmen inne.

    Bild: Alex Schelbert, Trend Micro

  • Cybersicherheit in der Industrie – Praxisbeispiele und Konzepte / Donnerstag, 25. Februar 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr
Laut Gartner haben seit 2015 fast 20 Prozent der Organisationen Cyberangriffe auf IoT-Geräte erlebt. Welche dramatischen Folgen solche Threats für Industrieunternehmen haben, sehen wir immer öfter an konkreten Fällen. Die Gefahr ist bekannt, die Einschläge kommen näher – doch was tun? Kaspersky-Geschäftsführer Christian Milde zeigt, wie Industrieunternehmen unterschiedlicher Branchen ihre IT- und OT-Systeme schon heute konkret schützen, und gibt anhand von Praxisbeispielen Einblicke in wirksame Cybersicherheitskonzepte.
Christian Milde ist seit Januar 2020 als Geschäftsführer DACH bei Kaspersky tätig. Er ist verantwortlich für die Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Milde verfügt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT und Cybersicherheit. Vor seiner Tätigkeit bei Kaspersky war er drei Jahre als Vice President Partner Sales Worldwide bei Avira für die Entwicklung der Geschäftsstrategie für den Mittelstand zuständig. Davor leitete er als Sales Director EMEA bei Cyren drei Jahre lang den Vertrieb für Unternehmenskunden und OEMs. Er war außerdem bei renommierten Unternehmen wie Viag Interkom, NEC sowie Tellabs tätig. In seiner Position als General Manager Central Europe bei Kaspersky berichtet er an Evgeniya Naumova, Vice President Global Sales Network bei Kaspersky.

    Cybersicherheit in der Industrie – Praxisbeispiele und Konzepte / Donnerstag, 25. Februar 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr

    Laut Gartner haben seit 2015 fast 20 Prozent der Organisationen Cyberangriffe auf IoT-Geräte erlebt. Welche dramatischen Folgen solche Threats für Industrieunternehmen haben, sehen wir immer öfter an konkreten Fällen. Die Gefahr ist bekannt, die Einschläge kommen näher – doch was tun? Kaspersky-Geschäftsführer Christian Milde zeigt, wie Industrieunternehmen unterschiedlicher Branchen ihre IT- und OT-Systeme schon heute konkret schützen, und gibt anhand von Praxisbeispielen Einblicke in wirksame Cybersicherheitskonzepte.

    Christian Milde ist seit Januar 2020 als Geschäftsführer DACH bei Kaspersky tätig. Er ist verantwortlich für die Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Milde verfügt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT und Cybersicherheit. Vor seiner Tätigkeit bei Kaspersky war er drei Jahre als Vice President Partner Sales Worldwide bei Avira für die Entwicklung der Geschäftsstrategie für den Mittelstand zuständig. Davor leitete er als Sales Director EMEA bei Cyren drei Jahre lang den Vertrieb für Unternehmenskunden und OEMs. Er war außerdem bei renommierten Unternehmen wie Viag Interkom, NEC sowie Tellabs tätig. In seiner Position als General Manager Central Europe bei Kaspersky berichtet er an Evgeniya Naumova, Vice President Global Sales Network bei Kaspersky.

    Bild: Kaspersky

Verwandte Artikel