Embedded World SE Spezial-Electronic GmbH

Die InnoAge-SSD liefert einen zusätzlichen, unabhängigen Verbindungskanal zum Speichergerät, über den sich Soft- und Hardwareprobleme schnell aus der Ferne beheben lassen.

Bild: SE Spezial-Electronic

Gerätemanagement im AIoT Erstes Flash-Laufwerk mit voller Azure-Sphere-Funktionalität

19.02.2020

Innodisk hat die InnoAge-SSD vorgestellt, ein Flash-Laufwerk mit voller Azure-Sphere-Funktionalität. Das zusammen mit Microsoft entwickelte Konzept beinhaltet neben einem Mikrocontroller und einem Linux-basierten Betriebssystem umfangreiche Cloud-Dienste, die Konnektivität und Sicherheit in IoT-Netzwerken garantieren sollen. Vorgestellt wird die SSD auf der Embedded World 2020.

Sponsored Content

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der über das IoT angeschlossenen Geräte bis Mitte dieses Jahrzehnts auf etwa 75 Milliarden steigen wird. Diese Entwicklung stellt Gerätehersteller und -anwender vor neue Herausforderungen. All diese Geräte zu verwalten und zu warten, ist ohne eine effiziente und sichere Fernverwaltung unmöglich.

Die InnoAge-SSD, die von SE Spezial-Electronic auf der Embedded World 2020 vorgestellt wird, soll dieses Problem lösen. Sie ermöglicht eine unabhängige und sichere Verbindung direkt auf der Hardware-Ebene der SSD. Das Laufwerk ist mit Speicherkapazitäten von 64 GB bis hin zu 1 TB erhältlich.

Soft- und Hardwareprobleme aus der Ferne beheben

Die InnoAge-SSD nutzt zwar regulär weiterhin eine Standard-in-Band-Verbindung, bietet jedoch zusätzlich Out-of-Band-Konnektivität über Ethernet oder WLAN. Über diesen zusätzlichen, unabhängigen Verbindungskanal zum Speichergerät sollen sich Soft- und Hardwareprobleme schnell und zuverlässig aus der Ferne beheben lassen.

Verwaltet wird das Flash-Laufwerk mit dem webbasierten Dashboard unkompliziert über den Browser. Die speziell für AIoT-Architekturen und Lights Out Management entwickelte Remote-Überwachung soll es dabei ermöglichen, die Betriebsfähigkeit selbst bei kompletten Betriebssystemabstürzen direkt aus der Cloud heraus wiederherzustellen. Das kann sowohl Wartungskosten als auch Ausfallzeiten reduzieren.

Datensicherheit von der Edge bis zur Cloud

Über die Innodisk-iCAP-Gerätewartungsplattform lässt sich mit der InnoAge-SSD eine 24/7-Geräteüberwachung realisieren. Durch die Kombination von Innodisks Sicherheitstechnologien mit der Azure Sphere von Microsoft soll dabei maximale Datensicherheit von der Edge bis zur Cloud gewährleistet sein.

Werden Lese- und Schreibverhalten der verbundenen Geräte analysiert, lässt sich zudem die Speicherlebensdauer vorhersagen. Diese Prognose kann das Planen notwendiger Wartungsarbeiten vor Ort erleichtern.

SE Spezial-Electronic auf der Messe

Verwandte Artikel