Die E-world beginnt am 5. Februar und hält einige Neuerungen bereit.

Bild: Free-Photos, Pixabay

Smart City und Climate Solutions Erneuerbare Energien werden smart

16.01.2019

Die E-world zeigt in diesem Jahr, wie sich Städte nachhaltiger gestalten lassen. Dazu wird der Fokus Smart City um das Themenfeld Climate Solutions erweitert und veranschaulicht wie die Erneuerbaren helfen können.

Im Rahmen des Fokus sollen neue Konzepte vorgestellt werden, die sich den Herausforderungen durch zunehmende Siedlungsverdichtung und den Klimawandel stellen. Hiermit möchte die Messe wichtige Impulse für die Branche geben. Die Unternehmen, Institutionen und Start-ups präsentieren hierzu ihre Lösungen rund um die Energieversorgung der Zukunft. Das Spektrum reicht von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis hin zu Handel, Effizienz und grünen Technologien.

Zwar sind Städte einerseits die Verursacher, andererseits aber auch die Leidtragenden des Klimawandels. Die Digitalisierung bietet jedoch die Chance, ein intelligentes und ressourcenschonendes Gesamtsystem aus Elektrizität und Wärme, effizienten Gebäuden und elektrischem Transport zu schaffen. Wie genau diese Zukunftsvision umgesetzt werden kann, soll mit den Themenfeldern Smart City und Climate Solutions aufgezeigt werden. Mit dem Themenbereich Smart Energy soll zudem die Wichtigkeit vernetzter Angebote für die Energieversorgung der Zukunft unterstrichen werden.

Neben dem regulären Messegeschehen finden vier Fachforen in der Messe und im Congress Center statt. Expertenvorträge und Podiumsdiskussionen verschaffen den Besuchern die Möglichkeit der Vertiefung der auf der Messe vorgestellten Trends. Im Kongress werden außerdem die Themen Smart Cities und Climate Solutions herausgestellt. Hier werden Fragen behandelt wie: Befördern die Anforderungen an den Netzausbau die Energiewende auf das Abstellgleis? Wie verändert die digitale Welt die Energiewirtschaft? Zudem werden die Aufgaben der Energiebranche beleuchtet, wie etwa welche Auswirkungen der Megatrend Digitalisierung auf die Energiebranche hat und wie der Spagat zwischen politischen Vorgaben und begrenzten Ressourcen gelingt.

Aber auch weitere Themen, wie Elektromobilität, Erneuerbare Energien und Breitband, kommen nicht zu kurz. Am dritten Messetag finden zu diesen Themen insgesamt fünf deutsch- und englischsprachige Konferenzen statt. Wichtige Fragen, beispielsweise wie Energieversorger bei der Erzeugung, Vermarktung und im Vertrieb Erneuerbarer Energien nachhaltige Geschäftsmodelle betreiben können, werden hier beantwortet.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel