PEAK-System Technik GmbH

Peak-System präsentierte auf der Embedded World 2018 neue Feldbus-Technik.

Bild: Peak-System

Feldbus-Technik Embedded World 2018: Neueste Technik von Peak-System

05.03.2018

Peak System Technik, Hersteller von Hardware und Software für CAN-, CAN-FD- und LIN-Anwendungen, präsentierte auf der Embedded World in Nürnberg neue und kommende Produkte. Nach dem CAN-FD-Interface PCAN-M.2. für den modernen M.2-Steckplatz erscheint nun die die stapelbare Steckkarte PCAN-PCI/104-Express FD für PCI/104-Express-Systeme, die bis zu vier CAN-FD-Kanäle aufweist

Sponsored Content

Für die Anbindung an LIN-Netzwerke veröffentlichte das Unternehmen den PLIN-USB, ein einfach zu handhabendes PC-USB-Interface. Es unterstützt das LIN-Protokoll gemäß ISO 17987 und erfüllt alle LIN-Spezifikationen bis Version 2.2. Peak-System zeigte auch das brandneue Einsteckmodul PCAN-MicroMod FD für die Entwicklung eigener Hardware mit CAN-FD-Anschluss und I/O-Funktionalität. Verschiedene Grundplatinen stellen Peripherie für spezifische Anforderungen bereit. Ein Evaluation-Board erleichtert die Entwicklung eigener Platinen.

Ein weiterer Höhepunkt auf der Messe war der PCAN-Router Pro FD. Der Router mit sechs CAN-FD-Kanälen kann individuell programmiert oder mit einer Windows-Software konfiguriert werden. Neben der Weiterleitung von Nachrichten und Bearbeitung der CAN-Daten kann der Datenverkehr auch aufgezeichnet werden. Das batteriebetriebene PCAN-MiniDiag FD rundete den Messeauftritt ab. Das Diagnosegerät im praktischen handlichen Format erkennt Übertragungsraten, zählt Error-Frames und misst Terminierung sowie Buslast. Servicetechniker und Entwickler können so schnell Zugang zu CAN- und CAN-FD-Netzwerken erhalten und Untersuchungen durchführen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel