compmall GmbH

Der Embedded-PC DI-1100, zertifiziert nach MIL-STD, E-Mark und EN50121-3-2, eignet sich für Einsätze in Nutzfahrzeugen und Eisenbahn.

Bild: Compmall

Für Nutzfahrzeugen und Eisenbahn Embedded-PC im Kleinformat mit MIL-STD-Zertifizierung

18.01.2022

Der neue Embedded-PC DI-1100 von Compmall ist für Intel-Core-UProzessoren der 8. Generation konzipiert, die mit 15-Watt-TDP sehr energieeffizient arbeiten. Gewählt werden kann zwischen Core i7-8665UE bis 4,4 GHz, Core i5-8365UE bis 4,10 GHz und Core i3- 8145UE bis 3,9 GHz. Der Arbeitsspeicher unterstützt bis zu 64 GB und wird über einen DDR4-SO-DIMM-Sockel gesteckt.

Sponsored Content

Die kompakten Abmessungen von 203 x 142 x 66,8 mm entsprechen in etwa einer Grundfläche von A5 und bieten Erweiterungen für zwei Mini-PCIe Steckplätze, zwei SIM-Karten-Sockel und drei Slots für CMI- beziehungsweise CFM-Module. Diese Architektur ermöglicht es dem Anwender, aus dem kompakten Embedded-PC eine spezifische Systemlösung zu generieren.

Mit den vielseitigen Vernetzungsmöglichkeiten, der hohen Rechenleistung und den zahlreichen Schnittstellen bietet der kompakte und robuste DI-1100 beste Voraussetzungen für Einsätze in der Maschinensteuerung, Automatisierung, Robotik und Logistik. Insbesondere in Fahrzeugen und Railway-Anwendungen ist der DI-1100 gut einsetzbar, denn der Embedded-PC ist zertifiziert nach MIL-STD-810G, E-Mark für Fahrzeuge und EN 50121-3-2 für Railway.

Features

Für mobile Anwendungen unabdingbar sind Features wie der weite Temperaturbereich von -40 °C bis 85 °C, Ignition Control, Spannungsversorgung zwischen 9 und 48VDC und der robuste Aufbau. Den Embedded-PC schützt ein widerstandsfähiges Metallgehäuse und der Betrieb ist lüfterlos möglich. Ein Aufsatzlüfter kann für den Fall ergänzt werden, wenn der PC externe Geräte wie Kameras über Powerover-Ethernet mit Strom versorgt.

Sehr anwenderfreundlich wird der DI-1100 durch die frontseitig zugängliche und austauschbare 2,5- Zoll-SATA3-HDD/SSD und SIM-Karten. Sie sind hinter einer verschraubten Blende verborgen, aber im Bedarfsfall leicht erreichbar. Die HDD/SSD unterstützt RAID 0/1. Zusätzlicher Speicher kann über einen mSATA-Sockel integriert werden.

Weitere anwenderfreundliche Features sind die Remote-Funktionen: Mit Remote-Power-LED kann man erkennen, ob der PC eingeschaltet ist, auch wenn er in einem Schrank eingebaut ist. Der RemotePower-On/Off-Funktion erlaubt das Ein- und Ausschalten aus der Entfernung. Der DI-1100 lässt sich flexibel befestigen – es gibt Befestigungs-Kits für die Wandmontage, Seiten-, DIN-Rail- und VESAMontage.

Schnittstellen und Steckplätze

Die Schnittstellen umfassen in der Grundausstattung DisplayPort und HDMI mit jeweils einer Auflösung von 4096 x 2304 Pixeln und VGA mit Full-HD. Insgesamt lassen sich drei unabhängige Displays ansteuern. Zwei GbE LAN sind für die Netzwerkanbindung vorgesehen und für externe Geräte stehen zwei RS-232/422/485, zwei USB 3.2 Gen2, zwei USB 3.2 Gen1 und zwei USB 2.0 zur Verfügung. Zudem PS/2 für die Mouse-/Keyboard-Anbindung.

Erweiterungen bieten zwei Mini-PCIe-Steckplätze und drei Sockel für CMI- und CFM-Module. Das CFMModul wird dann integriert, wenn man die Funktionen Ignition Sensing oder Power-over-Ethernet benötigt, wobei das PoE-Modul pro Port 25,5 Watt leistet. Die CMI-Module statten den Embedded-PC mit zusätzlichen Schnittstellen aus: Vier zusätzliche GbE-LAN-Ports, vier M12-LAN-Ports, vier M12-Xcodierte-LAN-Ports, zwei 10GbE-LAN Ports, zwei RS-232/422/485-Ports und 16 Digitale Ein-/Ausgänge.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel