Als digitale Lösung bietet die Wägezelle Inteco mehr Transparenz im Dosier- und Verwiegungsprozess.

Bild: Minebea Intec

Analog und digital Eine Wägezelle, die beides kann

22.11.2018

Minebea Intec bietet jetzt eine Weiterentwicklung der Wägezelle PR 6201 an. Die Wägezelle Inteco soll Kunden unterschiedlicher Industrien ein deutlich erweitertes Spektrum an Möglichkeiten eröffnen. Das reicht von der einfachen Füllmengenkontrolle bis hin zur hochpräzisen Verwiegung selbst schwerer Silos und Behälter.

Das analoge Ausgangssignal der Inteco von 2 mV/V gewährleistet zum einen Marktstandard und Flexibilität in der Wahl der Wägeelektroniken. Gleichzeitig stehen aber auch höhere Laststufen bis zu 75 Tonnen zur Verfügung. Sie ermöglichen die sichere Verwiegung selbst schwerster Silos und Behälter, oder eine wirtschaftlichere Wägelösung mit beispielsweise drei statt vier Wägezellen.

Eine C6-Zulassung dokumentiert erweiterte Genauigkeitsklassen und die höhere Präzision. Auch bei der Materialauswahl wurden laut Hersteller gesteigerte Kundenanforderungen berücksichtigt. Ein neuer Edelstahl macht die Wägezelle Inteco noch korrosionsresistenter als ihre Vorgängerin PR 6201 und erhöht ihre Lebensdauer in herausfordernden Umgebungen wie die der chemischen Industrie.

Bewährten Maßen treu geblieben

Bei allen Neuerungen knüpft die Wägezelle Inteco an die Tradition ihrer bewährten Vorgängerin PR 6201 an. So sind die Maße der Wägezelle für einen einfachen Austausch unverändert geblieben. „Nicht immer ist Veränderung sinnvoll“, gibt Holger Nichelmann, Global Product Manager bei Minebea Intec zu bedenken. „Unter der Prämisse der Kundenorientierung wurden die technischen Parameter der Wägezelle PR 6201 daher eins zu eins übernommen.“

Einbausätze und Festlager müssen damit laut Nichelmann beim Wechsel zur Inteco nicht berücksichtigt werden. „So stellen wir für unsere Kunden auch auf lange Sicht einen reibungslosen und wirtschaftlichen Austausch sicher.“

Analog oder digital?

Mit dem Upgrade der Wägezelle zur digitalen Lösung sollen Anwender ein deutliches Plus an Vorteilen erhalten. Mit dem Converter Connexx ausgestattet erfolgt beispielsweise die Installation der Inteco einfach und wirtschaftlich ohne Kabelverbindungskasten. Schnelle Signallaufzeiten sorgen für zuverlässige und präzise Dosierprozesse sowie Transparenz.

Da Gewichtswerte auch einzeln - pro Wägezelle - zur Verfügung stehen, können defekte Wägezellen leicht identifiziert und ausgetauscht werden. Die Standard-Schnittstelle CANopen ermöglicht die einfache Inbetriebnahme und Kalibrierung per PC. Darüber hinaus sind laut Hersteller Kabellängen von bis zu 200 Metern möglich.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel