GLYN GmbH & Co. KG

Der Feinstaubsensor SPS30 arbeitet vollkommen wartungsfrei.

Bild: Glyn

Langzeitstabiler Feinstaubsensor: Wartungsfrei! (Promotion) Der SPS30 von Sensirion liefert präzise Messergebnisse

17.05.2019

Mit dem Feinstaubsensor SPS30 präsentiert Sensirion (Vertrieb: Glyn) eine feine „Spürnase“ für die Überwachung der Luftqualität in Innenräumen sowie im Freien.

Bei diesem Sensor basiert das Messprinzip auf der präzisen Detektion von gestreutem Laserlicht. Die patentierte Verschmutzungsresistenz-Technologie in Kombination mit hochwertigen und langlebigen Komponenten ermöglicht genaue Messungen bereits ab der ersten Inbetriebnahme über eine lange Lebensdauer von mehr als acht Jahren im 24/7-Betrieb.

Der SPS30 arbeitet dabei völlig wartungsfrei und nutzt eine Laserlichtquelle, um die Massenkonzentration (µg/m3) und die Mengenkonzentration (Partikelanzahl/cm3) von folgenden Partikeln präzise zu messen:

  • Massenkonzentration: PM1.0, PM2.5, PM4 und PM10

  • Mengenkonzentration: PM0.5, PM1.0, PM2.5, PM4, PM10

Weitere technische Daten des Feinstaubsensors

  • Mass Concentration Range: 1…1000 µg/m3

  • Arbeitstemperatur Bereich: -10 bis 60 °C

  • Supply Voltage: 4,5 bis 5,5 V

  • Avarage Supply Current: < 60 mA

Der SPS30 hat einen digitalen I2C- und UART-Ausgang und ist vollständig kalibriert. Für den schnellen Einstieg steht das Starterkit SEK-SPS30 zur Verfügung. Mit dem passenden USB-Sensor-Kabel kann es direkt am PC angeschlossen werden. Zusammen mit dem kostenlosen Sensirion ControlCenter bekommen Anwender schnell einen Überblick der Feinstaubbelastung in ihrer Umgebung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel