Bild: RS Components

Der einfache Weg in die Vermarktung Der Marktplatz für Designer

04.05.2018

Die neue Designspark-Plattform von RS Components spricht die Design-Community an und ermöglicht kleinen Unternehmen und Makern, ihre Produkte zu verkaufen und deren Marktakzeptanz zu testen.

Sponsored Content

RS Components (RS) hat eine Beta-Version der neuen Plattform Designspark Marketplace vorgestellt. Sie ermöglicht es Makern, kleinen Unternehmen und Start-ups, ihre eigenen Erfindungen und Produktideen einem breiten Publikum anzubieten. Hierbei handelt es sich schwerpunktmäßig um andere Maker, Ingenieure und Techniker einschließlich der mehr als 650.000 Mitglieder der RS Designspark Engineering- und Maker-Community.

Eigenkreationen erlaubt

Es ist erlaubt, jedes Produkt einzubringen, das sich auf Elektronik oder 3D-Druck bezieht, solange es der potenzielle Anbieter selbst kreiert hat. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Das Spektrum kann von Zusatzplatinen für Single-Board-Computer wie dem Raspberry Pi oder Arduino-Plattformen, bis hin zu Einzelprojekten reichen, bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Ergebnisse aus dem 3D-Druck und Wearables sind natürlich auch eingeschlossen.

Die Registrierung auf der Plattform ist für jeden kostenlos möglich, um eigene Kreationen zu verkaufen oder Produkte von anderen Anbietern zu kaufen. Der Designspark Marketplace ermöglicht es auch professionellen Einkäufern, einzigartige Produkte ins Auge zu fassen, die neu entwickelt wurden und noch keinem größeren Markt zur Verfügung stehen. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass keine Gebühren für den Verkauf von Produkten auf der Designspark-Plattform erhoben werden, obwohl Zahlungsplattformen wie PayPal oder Stripe vom Verkäufer eine solche verlangen.

Designspark Marketplace ist der jüngste große Schritt aus dem Hause Designspark. Designspark wurde 2010 ins Leben gerufen und bietet kostenlose Tools zum Herunterladen für das Leiterplattendesign, mechanische und elektrische Konstruktion sowie Bibliotheken, Informationsquellen und die Möglichkeit, Designs und anderes Schlüssel-Know-how zu teilen.

Reichweite schaffen

Zusätzlich zum reinen Einstellen des Produktes im Designspark Marketplace kommt eine weitere Möglichkeit hinzu: Anbieter können einen Artikel über ihre Kreationen verfassen und ihn zur Veröffentlichung auf Designspark.com einreichen. Dadurch profitieren sie auch vom Designspark Marketing und der zusätzlichen Öffentlichkeit, die dessen Social Media-Kanäle bieten.

„Eine der größten Herausforderungen für Maker, Ingenieure, Techniker und andere angehende Unternehmer besteht darin, ihre neuen Produkte und Kreationen gegenüber potenziellen Kunden zu präsentieren und auf dem Markt zu testen, bevor sie ihr Design in die Massenproduktion umsetzen“, sagte Mike Bray, Head of Designspark bei RS. „Der Designspark Marketplace ist eine innovative Lösung, die es Makern und vielen anderen ermöglicht, ihre Produkte ins Web zu stellen und sie einem breiten Publikum zu präsentieren. Der Designspark Marketplace vervollständigt außerdem den Prozess vom Konzept über die Kreation zur Vermarktung für Ingenieure und Techniker. So hilft Designspark dieser Zielgruppe, um ihre Produkte über eine einzige Plattform hinweg zu entwerfen, zu bewerben und zu vermarkten.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel