Das MIA-M10 wird bei der kommenden Sensors Converge and Embedded Technologies in San Jose, Kalifornien, am Stand 1228 zu sehen sein.

Bild: U-blox

Low-Power-Modul Das kleinste GPS-Modul der Welt veröffentlicht

16.06.2022

Das Ultra-Low-Power-Modul U-blox MIA-M10 liefert mit einer winzigen Antenne und Batterie eine lang anhaltende, zuverlässige Leistung und beschleunigt die Entwicklung von kompakten Lösungen zur Verfolgung von Vermögenswerten.

U-blox, ein weltweit führender Anbieter von Positionierungs- und drahtlosen Kommunikationstechnologien und -dienstleistungen, hat seine bisher kleinste GNSS-Modulserie (Global Navigation Satellite System), das U-blox MIA-M10, angekündigt.

Das MIA-M10 basiert auf der GNSS-Plattform U-blox M10 mit extrem niedrigem Stromverbrauch und ist die energieeffizienteste Lösung für batteriebetriebene Geräte zur Verfolgung von Objekten mit begrenzter Größe. Das Modul zielt auf einen wachsenden Markt für Personen-, Haustier- und Vieh-Tracker sowie für industrielle Sensoren und Konsumgüter.

Das 4,5 x 4,5 mm kleine MIA-M10 ist nur etwa halb so groß wie Konkurrenzprodukte und ermöglicht Entwicklern, attraktivere und komfortablere Lösungen zu entwerfen, was die Verbreitung der Ortungstechnologie in Verbraucher- und Industrielösungen weiter vorantreibt. Das Modul bietet einen extrem niedrigen Stromverbrauch ohne Beeinträchtigung der GNSS-Leistung. Darüber hinaus können seine Energiesparmodi die Batterielebensdauer verdoppeln, indem sie Positionsgenauigkeit und Stromverbrauch gut ausbalancieren.

Hohe RF-Empfindlichkeit für hervorragende Positionierungsleistung

Wie alle M10-Module von U-blox empfängt das MIA-M10 gleichzeitig vier GNSS-Konstellationen (GPS, Galileo, BeiDou und GLONASS) für maximale Verfügbarkeit der Satellitensignale. In Kombination mit seiner guten HF-Empfindlichkeit bietet das Modul eine robuste Positionierungsleistung für Lösungen mit kleinen Antennen sowie für Geräte, die in Umgebungen mit schwachen Signalen betrieben werden, wie sie zum Beispiel in tiefen Häuserschluchten zu finden sind.

Die Unterstützung des AssistNow-GNSS-Dienstes von U-blox, der Orbitaldaten über das Internet liefert, verkürzt die Zeit, die das MIA-M10 benötigt, um seine anfängliche Position beim Start zu bestimmen, so dass es sofort Satelliten verfolgen kann, ohne auf das langsame Herunterladen von Satellitendaten warten zu müssen.

Anwendungen, die eine besonders lange Energieautonomie benötigen, können den CloudLocate-Service von U-blox nutzen, der die Lebensdauer von IoT-Anwendungen verlängert, indem er die stromintensive Positionsberechnung in die Cloud verlagert.

Das chipgroße, sofort einsatzbereite GNSS-Modul benötigt keine externen Komponenten, was den Entwicklungs- und Testaufwand reduziert, Kosten und Ressourcen spart und die Markteinführung beschleunigt.

Ein wachsender Markt für batteriebetriebene Tracker

Das MIA-M10 ist in zwei Produktvarianten erhältlich. Der MIA-M10Q zielt auf den wachsenden Markt der batteriebetriebenen Tracking-Geräte ab, deren Größe stark eingeschränkt ist. Aufgrund seiner geringen Größe, seines geringen Energiebedarfs und seiner Leistungsfähigkeit eignet er sich besonders für tragbare Geräte, die den Aufenthaltsort und das Wohlergehen von Kindern, älteren Menschen, Haustieren und Nutztieren überwachen, sowie für hochdynamische Anwendungen wie kleine Drohnen, Kameras, Fahrradcomputer und batteriebetriebene Sensoren.

Die zweite Produktvariante, das MIA-M10C, richtet sich an Kunden, die mehr Flexibilität benötigen, um das Modul mit einer aktiven oder kundenspezifischen Antennenschaltung zu kombinieren.

„MIA-M10 ist das kleinste GNSS-Modul auf dem Markt – so klein wie ein Chipdesign, aber mit allen Vorteilen eines Moduls. Durch die Kombination der aussergewöhnlichen Empfindlichkeit und der kurzen Erfassungszeiten der Ultra-Low-Power-GNSS-Plattform U-blox M10 bietet die MIA-M10-Serie eine äußerst attraktive Lösung für Endgeräte mit eingeschränktem Stromverbrauch und geringer Größe, insbesondere für den wachsenden Markt der tragbaren Tracking-Geräte“, sagt Kevin Truempi, Senior Product Manager, Product Center Positioning, bei U-blox.

MIA-M10 wird bei der kommenden Sensors Converge and Embedded Technologies in San Jose, Kalifornien, am Stand 1228 zu sehen sein. Erste Muster werden im Juli 2022 verfügbar sein.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel