Bild: Scania

2 Bewertungen

Hybrid-LKWs unter Oberleitung Startschuss für den ersten E-Highway der Welt

29.06.2016

In Schweden wurde der weltweit erste E-Highway in Betrieb genommen. Dazu hat Siemens in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Fahrzeughersteller Scania Diesel-Hybrid-Lastwagen fit für die Fahrt unter der Oberleitung gemacht.

Halber Energieverbrauch, verringerte Luftverschmutzung: Auf einem zwei Kilometer langen Abschnitt der Autobahn E16 nördlich von Stockholm wird für die nächsten zwei Jahre ein Siemens-Oberleitungssystem für LKW getestet. In Kooperation mit Siemens werden dabei Diesel-Hybrid-Fahrzeuge von Scania per Oberleitung mit Strom versorgt.

Herzstück des Systems ist eine Kombination aus einem intelligenten Stromabnehmer und einem Hybridantriebssystem. Bei bis zu 90 Kilometer pro Stunde ermöglicht es ein Sensorsystem dem Stromabnehmer, den Kontakt zur Oberleitung herzustellen und zu unterbrechen. An den E-Betrieb angepasste Lastwagen versorgen sich beim Fahren mit Strom aus Oberleitungen, um effizienter und emissionsärmer zu fahren. Da es sich um ein Hybridsystem handelt, ist auch ein Betrieb ohne Oberleitung möglich, um die Flexibilität herkömmlicher LKWs zu erhalten. Die E-Highways verfügen über eine offene Konfiguration. So können neben dem schwedischen Diesel-Hybrid-Antrieb je nach Anwendungsfall auch Batterien oder Erdgas eingesetzt werden.

Verwandte Artikel