Hottinger Baldwin Messtechnik hat die neue Messwelle T21WN vorgestellt.

Bild: Hottinger Baldwin Messtechnik

„All Inclusive Messwelle“ T21WN Simultane Erfassung von Drehmoment, Drehzahl und Drehwinkel

08.03.2018

Der Messtechnik-Spezialist Hottinger Baldwin Messtechnik (HBM) hat seine neue Drehmoment-Messwelle T21WN vorgestellt. T21WN misst per berührungsloser Energie- und Messsignalübertragung auf Basis der Dehnungsmessstreifen-Technologie Drehmomente.

[]

Die Drehmoment-Messwelle ermöglicht anspruchsvolle, statische und dynamische Drehmoment-, Drehzahl- und Drehwinkelmessungen an ruhenden oder rotierenden Komponenten; damit eignen sie sich ideal für Anwendungen in den Bereichen Labor, Prüffeld und Versuch, aber auch in der Produktionsüberwachung, der Prozessüberwachung und Qualitätssicherung. Neben dem Drehmoment-Ausgangssignal von +/-10 V bei Nennmoment steht nun auch standardmäßig ein Frequenzsignal mit 10 kHz+/- 5 kHz als Ausgang zu Verfügung.

Die Drehmoment-Messwelle T21WN steht gestuft in Nenndrehmomenten von 0,1 N·m bis 200 N·m zur Verfügung. Die maximal zulässige Drehzahl für das Drehmoment-Messsystem beträgt in Abhängigkeit des Messbereiches bis zu 20.000 min-1. Ein integriertes Drehzahl- / Drehwinkel-Messsystem mit 360 Impulsen pro Umdrehung komplettiert den Aufnehmer und ist ohne Einschränkung bis zur maximal spezifizierten Nenndrehzahl einsetzbar. Die Versorgung erfolgt einfach durch 24V-Gleichspannung wie sie im Prüfstand üblich ist. Mit einer Messbandbreite von 1 kHz ist die T21WN in deutlich dynamischeren Applikationen einsetzbar als das Vorgängermodell T20WN. Somit profitieren Anwender von einem deutlich größeren Funktionsumfang als beim Vorgängermodell, und das zum gleichen Preis.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel