Doppelkammerfaltschachtel mit Aspirin-Tabletten im Vierer-Streifen

Verpackungsdesign Prämiertes Aspirin-Kleeblatt

12.12.2014

Für die neue Aspirin-Generation, die im Juli dieses Jahres auf den Markt kam, hat Bayer HealthCare ein komplett neues Verpackungsdesign entworfen. Die 500 Milligramm gecoateten Aspirintabletten werden in Vierer-Streifen gesiegelt, die an die Form eines vierblättrigen Kleeblatts erinnern. Im November 2014 wurde das Konzept mit dem Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Verkaufsverpackungen: Pharma & Medizin prämiert.
Die neue Aspirin-Tablette wird am Bayer-Standort Bitterfeld hergestellt und verpackt. Für die Verpackung wurde ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt und gemeinsam mit der Romaco Group realisiert. Eine Heißsiegelmaschine von Romaco Siebler der Serie HM 1 verpackt die Produkte in Vierer-Streifen. Dabei vereint die kleeblattförmige Verpackung die Vorteile einer Blister- und Streifenverpackung: Eine Verbundfolie aus Aluminium und Papier schützt die Pharmazeutika vor Licht, Luft und Feuchtigkeit. Die Streifen der perforierten Viererpackung lassen sich einzeln abtrennen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel