Die Polymer-Spezialisten von Thyssenkrupp, Uhde Inventa-Fischer (UIF), wurden von SASA Polyester Sanayi für den Bau von neuen Polymeranlagen in der Türkei engagiert.

Bild: Thyssenkrupp Industrial Solutions

Hohe Rohstoffausbeute Polymer-Großanlagen gebaut

25.02.2022

Das Unternehmen SASA Polyester Sayani hat Uhde Inventa-Fischer (UIF) mit dem Bau von drei neuen Polymeranlagen beauftragt. Dabei kommt auch die von UIF patentierte Melt-to-Resin-Technologie zum Einsatz.

Uhde Inventa-Fischer (UIF), die Polymer-Spezialisten von Thyssenkrupp Uhde, wurde von SASA Polyester Sanayi mit dem Bau von drei neuen Polymeranlagen in Adana (Türkei) beauftragt. Eine Anlage wird 1.050 metrische Tonnen pro Tag (380.000 t pro Jahr) PET (Polyethylen-Terephthalat) für Anwendungen mit niedriger Viskosität produzieren, kombiniert mit einer Co-PET-Anlage für 100 metrische Tonnen pro Tag (36.000 t pro Jahr). Die dritte Anlage wird Uhde Inventa-Fischers patentierte MTR (Melt-to-Resin)-Technologie einsetzen, um 330.000 t pro Jahr Polyester für die Herstellung von PET-Flaschen zu produzieren.


Dr. Mustafa Kemal Öz, General Manager bei SASA Polyester Sanayi, sagt: „Wir freuen uns, unsere neuen Investitionen wieder mit Uhde Inventa-Fischer zu realisieren. SASA will mit ihren hochmodernen World-Scale-Anlagen eine weltweit führende Position in der Polyesterproduktion einnehmen. Wir freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit UIF weiterzuführen, die immer ein guter Partner für unsere Wachstumsstrategie waren.“

Werner Steinauer, CEO Uhde Inventa-Fischer, sagt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass SASA uns erneut für PET-Anlagen mit neuster Technologie ausgewählt hat, nachdem wir bereits für Linie 1, Linie 2 und Linie 3 beauftragt wurden.“ Der Lieferumfang für alle Anlagen umfasst das Basic- und Detail-Engineering, die Lieferung aller notwendigen Komponenten, technische Dienstleistungen zur Anlagenerrichtung sowie die Überwachung des Aufbaus- und der Inbetriebnahme.

Lösung zur Herstellung von hochwertigem Polyester

Das MTR-Verfahren macht die Festkörperpolykondensation (SSP) überflüssig, was zu Energieeinsparungen führt. Dies reduziert Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten und ermöglicht eine höhere Rohstoffausbeute bei höchster Produktqualität. Das MTR-Verfahren basiert auf der patentierten 2-Reactor-Technologie von Uhde Inventa-Fischer, die mit den patentierten ESPREE- und DISCAGE-Reaktoren die gewünschten hohen Schmelzeviskositäten erreicht.

Das Design der Polykondensationsanlage basiert auf derselben patentierten Technologie, die in diesem Fall die Herstellung von hochwertigem Polyesterpolymer ermöglicht. Charakteristisch für die Anlage ist, dass die Polymerschmelze direkt aus der Polykondensationsanlage in mehreren nachgeschalteten Linien weiterverarbeitet wird.

Verwandte Artikel