Der MG4 bietet viele Einsatzmöglichkeiten in der Industrie und zeichnet sich unter anderem durch seine leichte Handhabbarkeit aus.

Bild: Cembre

Markierer mit vielen Konnektivitätsoptionen Neuer Thermotransferdrucker für die Industrie

23.06.2022

Anfang Juni ist ein neues Markierungssystem auf dem deutschen Markt erschienen. Der Markingenius MG4 von Cembre wurde als universeller Industriedrucker ausgelegt und soll so die wirtschaftliche Eigenproduktion aller gängigen Markierungsanforderungen erlauben. Besonders umfangreich fallen seine Konnektivitätsoptionen aus.

Mit der Markingenius-Serie hat Cembre ein universell einsetzbares und leistungsfähiges Markierungssystem auf Thermotransferbasis entwickelt. Der jüngste Neuzugang, der Markingenius MG4, ist nun kürzlich in Deutschland auf den Markt gekommen. Bei ihm handelt es sich um ein industrielles Markierungssystem, das die Eigenschaften des Vorgängermodells mit neuen Lösungen für Konnektivität, Mobilität, Kompatibilität, Unabhängigkeit und Einfachheit erweitert. Ziel war es, ein möglichst einfach bedienbares System zur Verfügung zu stellen.

In Sachen Konnektivität verfügt der MG4 über Ethernet, WLAN, WiFi-direkt, Bluetooth und USB. Mit der neuen Software GeniusPro Mobile können Anwender die gewohnte Bedienung vom PC auch auf Smartphones und Tablets (iOS & Android) nutzen. Das integrierte Display ist drucksensitiv, wodurch eine Dateneingabe direkt am Ausgabegerät möglich ist.

18-V-Akku sorgt für Mobilität

Cembre ist Partner des Cordless Alliance System (CAS), eines herstellerübergreifenden Akku-Systems führender Elektrowerkzeugmarken. Als erster Hersteller integriert das Unternehmen dabei die flexible 18-V-Akku-Technologie in einen Industriedrucker. Eine herstellerübergreifende Abdeckung von namhaften Anbietern elektrischer Betriebsmittel soll Unabhängigkeit sicherstellen und maximale Kompatibilität liefern.

Neben der zugrunde liegenden Normung nach DIN EN 81346 lassen sich weitere Informationen ausgeben. Die Unicode-fähige Software ermöglicht dabei eine Ausgabe in unterschiedlichen Sprachen sowie das integrierte Generieren von 1D- und 2D-Codes. Besonders der in der Industrie weitverbreitete Data Matrix Code liefert eine Vielzahl von neuen Anwendungsmöglichkeiten.

Sparfunktion verhindert Abfall

Der Thermotransferdrucker arbeitet wartungs- und emissionsfrei, sowohl in Betriebsstätten als auch im mobilen Umfeld. Auf Spülvorgänge, Referenzfahrten, Trocknungszeiten oder thermisches Fixieren, wie es bei Tintenstrahlverfahren notwendig ist, kann verzichtet werden.

Die 200 m langen Farbbänder erlauben es, bis zu 300.000 Markierungsschilder zur Kabelkennzeichnung vom Typ MG-TPMF in der Größe 4 mm x 10 mm zu bedrucken. Weniger als zwölf Sekunden pro Kartenformat (112 Stück) soll der Markierer dabei benötigen. Durch eine Rollen-Sparfunktion nutzt er zudem das gesamte Farbband aus und produziert keinen unnötigen Abfall.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel